Endzeit/Ever After (Grown Up Films, 2018)

„Endzeit“ Anke Neugebauer/ZDF/Arte/ Grown Up Films/kinderfilm GmbH

Wie letzte Woche versprochen liefere ich euch heute das Review zur Verfilmung von Olivia Viewegs Graphic Novel „Endzeit“. Nachdem ich euch letzten Sonntag die beiden veröffentlichten Fassungen, einmal die von 2012 vom Schwarzer Turm Verlag und die 2018 bei Carlsen erschienene Version gegenübergestellt habe, folgt heute sozusagen eine dritte Fassung. Der Film wurde 2017 in Weimar und Jena, sowie an vielen Standorten in der Umgebung dazwischen gedreht und feierte seine Weltpremiere am 7. September 2018 auf dem „Toronto International Film Festival 2018“ unter dem internationalen Titel „Ever After“, wo er auch durchweg gute Kritiken erhielt. Die Deutschlandpremiere fand am 16. Januar 2019 während des „Filmfestival Max Ophüls Preis“ in Saarbrücken statt. Nach Schweden, Vietnam, Mexico, den USA, Großbritannien und Südkorea, startet der Film am 22. August 2019 nun endlich auch in den deutschen Kinos. Ich hatte nun die Chance und Möglichkeit mir den Film bereits vorab mit meinen Kindern, allen voran meiner Tochter, die ein begeisterter „Endzeit“-Fan ist und beide Graphic Novel-Fassungen gelesen hat, anzuschauen und möchte mit diesem Review meine Eindrücke und Meinung mit euch teilen.

Weiterlesen

Superhelden Dokumentation bei Arte

Am heutigen Samstag, den 1. Februar um 22:00 Uhr, läuft auf Arte der erste Teil der insgesamt dreiteiligen Dokumentation „Superheroes“. Die Dokumentation beleuchtet den Werdegang der amerikanischen Superhelden-Comics von den Anfängen zu Beginn des 20. Jahrhunderts, über die schweren Kriegsjahre, in denen die Comics immer mehr als Propagandamittel eingesetzt wurden.

Die amerikanische Comicindustrie eröffnete den Verlegern ungeahnte Möglichkeiten und eine neue Zielgruppe: die jungen Leser. (Bild: © Getty Images) (Text: © Arte)

Die amerikanische Comicindustrie eröffnete den Verlegern ungeahnte Möglichkeiten und eine neue Zielgruppe: die jungen Leser.
(Bild: © Getty Images)
(Text: © Arte)

Auch die für die Comicbranche schweren 50er Jahre, in denen die bunten Bilderhefte fast vollständig vom Markt verschwunden waren, zeigt die Dokureihe auf. Bis hin zu den Neuanfängen in den 60er Jahren und dem darauf folgenden Boom bis in die 90er Jahre hinein, werden die Superhelden-Hefte in drei jeweils ca. 53-minütigen Episoden bis zur heutigen Zeit präsentiert.

Aus großer Macht folgt große Verantwortung: Mitte der 50er Jahre litt die amerikanische Comicindustrie unter einer negativen Medienberichterstattung und den strengen inhaltlichen Vorgaben des sogenannten Comic Code. (hier: Nick Fury Agent of SHIELD) (Bild: © Marvel Entertainment, LLC) (Text: © Arte)

Aus großer Macht folgt große Verantwortung: Mitte der 50er Jahre litt die amerikanische Comicindustrie unter einer negativen Medienberichterstattung und den strengen inhaltlichen Vorgaben des sogenannten Comic Code.
(hier: Nick Fury Agent of SHIELD)
(Bild: © Marvel Entertainment, LLC)
(Text: © Arte)

Folge 1 läuft bereits heute um 22:00 Uhr auf Arte. Weiter geht es mit Folge 2 am 8. Februar, diesmal um 21:45 Uhr, bevor am 15. Februar, ebenfalls um 21:45 die dritte und letzte Folge gesendet wird. Alle drei Folgen sind nach Ausstrahlung 7 Tage kostenlos auf www.arte.tv in der Mediathek abrufbar.

US-Präsident Barack Obama wird im Weißen Haus von einem jungen Spiderman-Fan überrascht. (Bild: © Pete Souza/The White House) (Text: © Arte)

US-Präsident Barack Obama wird im Weißen Haus von einem jungen Spiderman-Fan überrascht.
(Bild: © Pete Souza/The White House)
(Text: © Arte)

Für weitere Informationen gibt es neben der Webseite, des deutsch/französischen Kulturkanals auch im gesamten Sendegebiet das Arte Magazin am Kiosk. Die dreiteilige Superheldendokumentation ist in der Februar-Ausgabe das Titelthema und wird im Heft nochmals näher vorgestellt. Wenn ihr unten auf das Cover klickt, könnt ihr euch auch die weiteren Inhalte des Heftes ansehen.

Die Februar-Ausgabe des Arte-Magazins.

Die Februar-Ausgabe des Arte-Magazins.

Quelle: Arte.tv