Dominiks Private Session (25): Von Khartum (Sudan) bis nach Kairo (Ägypten) [Februar 2019]

Dieser Artikel ist auf mehrere Seiten aufgeteilt, damit das Laden schneller geht. Der Wechsel der Seiten erfolgt am Ende über die einzelnen Seitenzahlen.

Die Aussicht am heiligen Berg Jebel Barkal

Die Aussicht am heiligen Berg Jebel Barkal

Vom 02.02.2019 bis zum 16.02.2019 habe ich an einer organisierten Reise durch den Sudan bis nach Kairo teilgenommen. In dieser Zeit habe ich mir sehr viele Sehenswürdigkeiten anschauen können. Der Sudan bezaubert durch wüste Landschaften und sehr gastfreundliche Menschen. Es gibt im Sudan mehr Pyramiden zu sehen als in Ägypten. Die Weite und die Schönheit der Wüste stehen im direkten Kontrast zum Nil, der unser ständiger Wegbegleiter war. Oftmals haben wir in nubischen Gasthäusern unter den Sternen die Nacht verbracht. Dort gab es nur einfache sanitäre Anlagen, wenig Strom und keinen Internetzugang.
In Ägypten konnten wir uns fast alle wichtigen großen Sehenswürdigkeiten anschauen. Die Tempel von Abu Simbel haben wir leider nicht besucht. Um auf dieser abenteuerlichen Reise auch etwas Erholung zu finden, sind wir rund 50 Kilometer mit einer Feluke ganz klassisch zwei Tage über den Nil gesegelt. Die Fahrt von Luxor mit dem Nachtzug nach Kairo war ebenfalls äußerst interessant. Die Tempelanlagen und die großen Pyramiden sind wahrhaftig atemberaubend. Meiner Meinung nach sollte man sie einmal im Leben besichtigt haben, es ist ein ganz tolles Gefühl bis zur Grabkammer einer Pyramide vorzudringen.
So haben wir auf dieser Reise rund 2500 Kilometer gemacht. Diese Reise zählt definitiv zu einer meiner intensivsten Reiseerfahrungen.

Die Aussicht am Nil

Die Aussicht am Nil

Mein Flug ging von Düsseldorf über Istanbul nach Khartum.
Vom Flughafen in Khartum war es nicht sehr weit bis zu unserem Hotel in der Innenstadt.
Acht Touristen waren wir. Vor Ort erfuhr ich, dass ich mir mit einem der Touristen ein Zimmer teilen konnte. So konnte ich spontan den Einzelzimmerzuschlag der Reise einsparen.
Die erste Nacht verbrachten wir in einem Hotel in Khartum.
Am nächsten Morgen hatten wir uns aufgrund der Zeitverschiebung um eine Stunde vertan und so konnten wir diese Stunde nutzen und durch Khartum schlendern.
Der erste Eindruck von Khartum war sehr interessant, wir sind bis zum Nil und dem Präsidenten Palast gelaufen. Khartum ist die Hauptstadt der Republik Sudan, sie liegt am Zusammenfluss des Weißen Nils mit dem Blauen Nil und hat knapp 2,7 Millionen Einwohner.
Zurück am Hotel wurde uns der Ablauf der Reise erklärt.
In vier Jeeps würden wir bis zum Grenzübergang nach Ägypten eine einheimische englischsprachige Archäologin, einen Koch, für die vier Jeeps jeweils einen Fahrer sowie die gesamte Reise über eine deutsche Reiseleiterin haben.
So konnte unsere Tour durch den Sudan beginnen.

3 Kommentare zu “Dominiks Private Session (25): Von Khartum (Sudan) bis nach Kairo (Ägypten) [Februar 2019]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.