Dominiks Private Session (25): Von Khartum (Sudan) bis nach Kairo (Ägypten) [Februar 2019]

Dieser Artikel ist auf mehrere Seiten aufgeteilt, damit das Laden schneller geht. Der Wechsel der Seiten erfolgt am Ende über die einzelnen Seitenzahlen.

Die Aussicht am heiligen Berg Jebel Barkal

Die Aussicht am heiligen Berg Jebel Barkal

Vom 02.02.2019 bis zum 16.02.2019 habe ich an einer organisierten Reise durch den Sudan bis nach Kairo teilgenommen. In dieser Zeit habe ich mir sehr viele Sehenswürdigkeiten anschauen können. Der Sudan bezaubert durch wüste Landschaften und sehr gastfreundliche Menschen. Es gibt im Sudan mehr Pyramiden zu sehen als in Ägypten. Die Weite und die Schönheit der Wüste stehen im direkten Kontrast zum Nil, der unser ständiger Wegbegleiter war. Oftmals haben wir in nubischen Gasthäusern unter den Sternen die Nacht verbracht. Dort gab es nur einfache sanitäre Anlagen, wenig Strom und keinen Internetzugang.
In Ägypten konnten wir uns fast alle wichtigen großen Sehenswürdigkeiten anschauen. Die Tempel von Abu Simbel haben wir leider nicht besucht. Um auf dieser abenteuerlichen Reise auch etwas Erholung zu finden, sind wir rund 50 Kilometer mit einer Feluke ganz klassisch zwei Tage über den Nil gesegelt. Die Fahrt von Luxor mit dem Nachtzug nach Kairo war ebenfalls äußerst interessant. Die Tempelanlagen und die großen Pyramiden sind wahrhaftig atemberaubend. Meiner Meinung nach sollte man sie einmal im Leben besichtigt haben, es ist ein ganz tolles Gefühl bis zur Grabkammer einer Pyramide vorzudringen.
So haben wir auf dieser Reise rund 2500 Kilometer gemacht. Diese Reise zählt definitiv zu einer meiner intensivsten Reiseerfahrungen. Weiterlesen

Dominiks Reisetagebuch (6): Kurztrip Prag [ Juni, 2016]

Dominik_AVAIch habe in einem meiner Beiträge bereits darauf hingewiesen, dass ich ein spontacts User bin.
Wer spontacts noch gar nicht kennt, dem lege ich diese App bzw. diese Internetseite wärmstens ans Herz. In größeren Ballungsgebieten bietet diese Seite viele Möglichkeiten, seine Freizeit interessant zu gestalten und neue Menschen kennen zulernen.
Insgesamt zu fünft (kennengelernt über spontacts, mittlerweile sehr gute Freunde) sind wir mit dem Nachtzug von Dortmund am Freitag nach Prag gefahren, haben dort die Tage bis Sonntagabend verbracht und sind dann mit dem Nachtzug zurück nach Dortmund gefahren. Das dieser kleine Trip anstrengend sein könnte, war mir bereits klar. Leider kam noch hinzu, dass ich kurz vor Beginn mich erkältet habe und etwas angeschlagen gewesen bin.

Panoramablick auf Prag

Panoramablick auf Prag

Weiterlesen