JL8 Episode #107

Was machen Jonathan und Martha inzwischen?

Viel Spaß damit!

(für eine größere Ansicht auf das Bild klicken)

Characters © DC Comics, Creative Content © Yale Stewart.

(Fortsetzung folgt…)

JL8 im Web:

Tumblr, Facebook, Twitter

© 2013 Copyright der Übersetzung by „Mueli77’s Feine Welt“. Jegliche Weiterverwendung ohne ausdrückliche Genehmigung untersagt.

Der tägliche Simpsons-Gag #610

Heute ist in manchen Bundesländern ein Feiertag, aber fast überall wird auch Halloween gefeiert. Trotzdem beginnt der Tag gewohnt mit einem weiteren Simpsons-Gag.

Viel Spaß damit!

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

Es ist eine Abfolge von Familienbildern zu sehen. Dabei wechseln die Familienmitglieder (allen voran Homer) auf humorvolle Weise, bis am Schluss die gesamte Familie als Roboter auf der Couch sitzen.

Stan Lees Amazing Marvel Universe [Sterling Publishing, 2006]

Nachdem ich euch in den letzten 3 Wochen jeweils ein pop Up-Buch vorgestellt habe, gibt es heute dann etwas ganz anderes. Diesmal präsentiere ich euch Stan Lees Amazing Marvel Universe. Weil das Buch mit etwas ganz Besonderem aufwartet gibt es außer Bildern diesmal sogar ein paar Soundfiles, die ich über Soundcloud zur Verfügung stelle …

Marvel Universe (1)Stan Lees Amazing Marvel Universe

Weiterlesen

Der tägliche Simpsons-Gag #609

Die Woche schreitet voran und schon sind wir beim Mittwoch gelandet. Da braucht es aber erstmal einen neuen Couchgag.

Viel Spaß damit!

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

Die Simpsons finden in Spielkartenform auf der Couch platz.

The Legend of Zelda – Hyrule Historia (Artbook) [Tokyopop, September 2013]

Es ist der Wahnsinn, ich habe mich wie ein kleines Kind gefreut als ich dieses Artbook zum ersten mal in den Händen gehalten habe. Das liegt einfach daran, dass Link und seine Abenteuer mich seit meiner Kindheit und Jugend stets begleitet haben.
Damals als kleiner Junge spielte ich zum ersten mal „
The Legend of Zelda – A Link to the Past“für das damalige Super Nintendo Entertainment System (SNES).
Seit diesem ersten Abenteuer hat mich Link mit seinen Abenteuern stets fasziniert und begleitet, bis heute.
Als Nintendo Fan habe ich später
The Legend of Zelda – Ocarina of Time kennen und lieben gelernt.
Diese beiden Spiele habe ich immer wieder gespielt.
Wenn man so möchte, bin ich damals mit
The Legend of Zelda – The Wind Waker „ausgestiegen“ Ich bin aufgrund der immer besser werdenden Grafik zur „Konkurrenz“ gewechselt. Ich habe mir eine Playstation zugelegt. Seitdem bin ich Playstation Spieler und strebe auch den Kauf der neusten Konsolen Generation (Playstation 4) an.
Ja, auch wenn ich die vielen anderen erschienenen Zelda Titel nie wirklich gespielt habe, so bin ich doch meinem Held der Jugend treu geblieben. Ich habe mir alle Zelda Mangas von dem Zeichner – Duo
Akira Himekawa aus dem Tokyopop Verlag zugelegt und konnte so an den weiteren Abenteuern von Link und Zelda teilhaben.
Umso mehr habe ich mich gefreut über dieses opulente Zelda Artbook.

The Legend of Zelda – Hyrule Historia (Artbook)

Zuerst möchte ich einmal alle erschienenen Zelda Spiele anhand dieses Fotos auflisten:

The Legend of Zelda - Spiele

The Legend of Zelda – Spiele

So, nun nach dieser etwas ausführlicheren Einleitung komme ich mal zum The Legend of Zelda – Hyrule Historia (Artbook):

Zelda

Wirst du mich wecken, wenn alles vorbei ist?

Die Aufmachung ist wahrhaftig opulent. Im schicken Hardcover ( Maße: 23,5 x 31 cm) auf 274 Seiten gibt es wahrlich viel zu entdecken. Allein das Cover lässt die Herzen der Zelda – Fans schneller schlagen. Angelehnt an die Kleidung von Link erscheint dieses Artbook in einem schicken grün mit den Zeichen von Hyrule und dem Triforce. Das Preis Leistungsverhältnis ist vorbildlich. Für 29.95 Euro habe ich an diesem Artbook an die vier Stunden gelesen und mich an den Bildern und Zeichnungen erfreut. Artbooks sind generell nicht immer günstig, es geht aber auch teurer. Das gesamte Werk ist mit sehr viel Liebe zum Detail versehen. Ich habe es bereits einmal gelesen, und bin sicher beim zweiten mal würde ich weitere Details ausmachen können.
Ich kann hier absolut nur sagen, dass der
Verlag Tokyopop mit dieser gewählten Aufmachung alles richtig gemacht hat.

Schlägt man die erste Seite auf, erblickt der Leser ein zweiseitiges Bild, so als ob man nun in das Buch hineingesaugt wird. Viel Spaß mit The Legend of Zelda – Hyrule Historia (Artbook):

Zum 25. Jubiläum vonThe Legend of Zeldaerzählt Shigeru Miyamoto, Senior Executive Director der Nintendo Corporation und General Producer der Reihe The Legend of Zelda,einleitende Worte über seine Arbeit an den verschiedenen Titeln.
Er erzählt über die verschiedenen Nintendo Systeme und die Entwicklungsschwerpunkte ausgewählter Spiele. Link und Zelda, die beiden Hauptfiguren, werden dem Leser näher gebracht.

Menschen in den Wolken

Menschen in den Wolken und Stämme auf Erden

Das erste große Kapitel dreht sich um das Spiel The Legend of Zelda – Skyward Sword. Syward Sword ist ein Prequel von The legend of Zelda – Ocarina of Time, chronologisch gesehen ist die Handlung des Spiels die erste der gesamten Reihe. Skyward Sword dreht sich um den Ursprung zentraler Handlungselemente in Ocarina of Time und den noch später folgenden Zelda Spielen, wie zum Beispiel die Wiedergeburten von Link und Zelda, dem legendären Master – Schwert oder dem immer wieder auftauchenden Antagonisten Ganon.

Nun, da ich dieses Spiel leider nie gespielt habe konnte ich nicht den gesamten Umfang wie es wohl wahre Zelda Fans empfinden werden, hundertprozentig nachempfinden. Das ist einerseits etwas schade, könnte ich doch das erste Kapitel besser nachvollziehen, hätte ich das Spiel gespielt, aber um einen sehr guten Eindruck zu bekommen ist dieses Kapitel besser den je.
Die folgenden Seiten berichten über die Entwicklungsphase des Spiels, zahllose Zeichnungen und Skizzen, sowie Kommentare der Mitarbeiter des Entwicklungsteams runden dieses erste Kapitel ab. Dabei wird der Leser immer an die Hand genommen. Unter den großen Überschriften befindet sich jeweils ein allgemeiner Text und zu den einzelnen Skizzen und Zeichnungen wird der Leser eingeladen, Details der jeweiligen Charaktere zu entdecken. So werden zum Beispiel verschiedene Mimik und Gesichtsformen dargestellt. Die Welt von
Skyward Sword wird dem Leser näher gebracht. Die Bewohner des Wolkenhort und die Inseln im Wolkenmeer werden vorgestellt. Dabei bekommt der Leser ein Stadtbild dargestellt um sich besser in die Welt von Skyward Sword hineinzuversetzen. Ebenso die einzelnen Monster dieses Spiels werden vorgestellt. Wie gesagt, hätte ich dieses Spiel gespielt, so könnte ich mich noch besser in die Welt von Zelda und Link hineinversetzten. Das hat mich zu Anfang etwas betrübt, ist aber nicht weiter schlimm, denn im nächsten Kapitel merkt man davon nichts mehr.

Bewohner von Hyrule

Bewohner von Schloss Hyrule und der Stadt

Auf Seite 67 wird dem Leser die Geschichte von Hyrule in chronologischer Reihenfolge näher gebracht.
Um die Geschichte und deren chronologischen Zusammenhang besser nachvollziehen zu können wird der Leser anhand einer sehr schön dargestellten „Zeitachse“ an die Hand genommen. Diese „Zeitachse“ hat mir beim Verständnis, wann was passiert ist, ungemein geholfen. Es ist quasi so etwas wie eine Art Gebrauchsanweisung. Die nachfolgenden Seiten erzählen von jedem Spiel. Es wird dem Leser jeweils die Handlung jedes Spieles kurz und bündig näher gebracht. Dabei wird ein Zusammenhang zu den einzelnen Spielen in chronologischer Reihenfolge erläutert. Dieses Kapitel hat mir richtig gut gefallen. Hier kann man sehr gut die einzelnen Spiele nachvollziehen und im Geiste miterleben. Auf der linken Seite wird die Ära des Helden angezeigt, dazu folgt der Haupttext zu dem jeweiligen Spiel. Zusätzliche Informationen finden sich auf der rechten Seite und unten befinden sich unbekannte Details zwischen den Ären.
Alle diese nachfolgenden Seiten beinhalten viel Text und immer wieder Bilder der einzelnen Charaktere.

Die Chronik von Hyrule, dem Land der Göttinnen

Eine Art Gebrauchsanweisung zum besseren Verständnis der Chronik

Das nächste Kapitel (Seite 137) dreht sich um die Spuren der Schöpfung.
Es beinhaltet Artwork Skizzen und Bilder aus 25 Jahren Zelda Geschichte.

Hier findet der Leser haufenweise Skizzen der einzelnen Spiele. Artworks, verworfene Skizzen und Beschreibungen der Charaktere tummeln sich hier. Auf diesen Seiten gibt es allerhand zu entdecken. Entwürfe einzelner Charaktere die dann doch wieder verworfen wurden oder verschiedene Gesichtsausdrücke.
Charaktere und Orte der gesamten Spiele werden dargestellt in unvollendeten Zeichnungen. Hier gibt es so viel zu entdecken, das ist wirklich unglaublich. An vielen Orten und Charakteren ist in sehr kleiner Schrift zu erkennen, was alles zu beachten ist oder geändert werden soll. Hier muss ich dazu erwähnen, dass diese kleine Schrift wirklich stellenweise so fitzelig klein an die jeweiligen Charaktere geschrieben wurde, dass es nicht immer ganz einfach ist diese zu lesen. Beinahe jeder Charaktere und jedes Monster wird hier vorgestellt, dazu die einzelnen Ortschaften der Spiele. Interessant ist noch, wie amüsant einige Skizzen umgesetzt wurden. Immer wieder zwischendurch muss man einfach lachen, denn einzelne Skizzen Beschriftungen laden einfach zum schmunzeln ein. So zum Beispiel bei der Darstellung der Goronen wenn sie rollen. Ein Mitarbeiter Kommentar: Kopf, (kann so sicher schlecht rollen…). Interessant ist auch noch mal zu sehen, wie sich das Charaktere – Design im Laufe der Jahre verändert hat. Von 1986 bis 2011 wird dies anhand einzelner Schaubilder sehr schön verdeutlicht. Der Spielekatalog fasst noch einmal alle Spiele die je erschienen sind kurz und bündig für die einzelnen Konsolen zusammen. Das Schlusswort nach getaner Arbeit kommt von
Eiji Aonuma, Direcot und Producer bei der Nintendo Corporation und Producer der Serie The Legend of Zelda.

Dämon der Finsternis

Darstellung einzelner Monster

Hier wird noch einmal über dieses Artbook gesprochen, ebenso über die Zukunft von Zelda und weiteren möglichen Spielen. Interessant ist die Beschreibung der Entwicklungsphase der jeweiligen Spiele verglichen mit einer Seefahrt auf den Weltmeeren in alten Zeiten. Wenn das Schiff ausläuft, haben wir nicht einmal eine Seekarte. Wohin mag die Reise wohl gehen? Kommen wir vom Kurs ab? Wir wissen es nicht. Oh, da vorn ist ein Sturm, aufpassen! Hoffentlich erleiden wir kein Schiffbruch.
Oh da vorne ist Land in Sicht! Wir haben es gleich geschafft. Oh-je, das Land ist ja vollkommen unfruchtbar. Hier ist ja nix los. Wie gehen wir damit nur um…?

Zum 25. Jubiläum von The Legend of Zelda

Zum 25. Jubiläum von The Legend of Zelda erzählt Shigeru Miyamoto, Senior Executive Director der Nintendo Corporation und General Producer der Reihe The Legend of Zelda, einleitende Worte über seine Arbeit an den verschiedenen Titeln.

Auf Seite 240 bekommt der Leser nun das letzte Kapitel dieses grandiosen Artbooks geboten. Die Geburt der Legenden. Der exklusive Zelda Manga zum 25. Jubiläum von The Legend of Zelda. Auf 32 Seiten gibt es hier quasi die Bonus Story von dem Manga Frauen Duo Akira Himekawa. Bitte bis zur letzten Seite blättern und wie im japanischen Original diesen Manga lesen. Einleitende Worte von Akira Himekawa ergänzen diesen Manga. Was mir hier sehr gut gefallen hat, sind die ersten paar farbigen Seiten. Es ist sehr schön einen Mangas kurzzeitig in Farbe zu lesen. Was mir aber noch besser gefallen hat ist diesen kurzen Manga in dieser opulenten Aufmachung zu lesen, nicht so klein im Taschenbuch Format wie man es üblicherweise kennt.

Der Manga ist in gewohnt typischer Qualität von Akira Himekawa. Es wird auf 32 Seiten ein kurzer Einblick der Entstehungsgeschichte von Syward Sword erzählt. Diese kurze Geschichte bietet quasi den Anschluss zum Spiel.
Wer andere Zelda Manga Bände bereits gelesen hat, wird hier keineswegs enttäuscht sein. Die Geschichte ist kurz und bündig und passend dargestellt. Link ist im Gefängnis auf Erdland. Er wird befreit bevor die mächtigen Horden des Bösen eingreifen. Eine Invasion stürmt über das Erdland herein. Viele Menschen müssen sterben, doch ein Teil kann gerettet werden. Mit der Macht von Hylia und dem Master – Schwert schafft es Link zum Wolkenhort zu gelangen.

Zelda Manga von  Akira Himekawa

Der exklusive Zelda Manga zum 25. Jubiläum von The Legend of Zelda.

Dominik_AVAFAZIT:

Abschließend kann ich jedem wahren Zelda Fan dieses Artbook nur wärmstens empfehlen. Auch für Zelda Einsteiger und allgemein interessierte ist dies absolut kein Fehlkauf.
Einen besseren Einblick in die Geschichte und Entwicklungsphasen der Spiele von Zelda und Link mit all ihren Hintergrundinformationen bekommt der Leser aktuell wohl kaum.

Copyright aller verwendeten Bilder © 2013 Nintendo und Tokyopop.

Dieses Artbook ist in allen gut sortierten Comic Läden, Buchhandlungen und bei Amazon zu erwerben.


Der tägliche Simpsons-Gag #608

Die Woche schreitet voran mit einem neuen Couchgag.

Viel Spaß damit!

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

Es ist eine Tageszeitung zu sehen mit einem Foto der Simpsons auf der Couch und der Schlagzeile „Couchgag erregt die Nation“.

Consol Media meldet Insolvenz an

Warum schreibe ich eine solche Nachricht auf diesem Blog? Wen interessiert es, wenn ein weiteres Unternehmen in diesen schlechten Zeiten die Pforten schließen muss? Wieso Zeit und Platz verschwenden, wenn es mal wieder ein Printunternehmen erwischt hat, das sich mit Videospielen auseinandergesetzt hat? In Deutschland ist es keine Seltenheit, dass Video- und Computerspielmagazine eingestampft werden um dann wieder neu, wie Phoenix aus der Asche, aufzuerstehen.

Consol

Doch diesmal ist es ein wenig anders. Nicht nur, dass es sich bei Consol Media um DEN Videospiel-Verlag seit 20 Jahren in Österreich handelt, nein er bot auch mir über ein Jahr eine Heimat als Autor. Denn zu Consol Media gehörte auch Comic Hive. Die Seite, die vor etwas über einem Jahr startete und jungen, talentierten Bloggern die Möglichkeit bot ihr Wissen und Können zu erweitern, und ihre Texte einem größeren Publikum zur Verfügung zu stellen, widmete sich seit dem Beginn dem Thema Comics und allem, was damit verbunden war. Comicverfilmungen, Versoftungen und natürlich die Bildergeschichten in allen Versionen und Variationen.

Doch was ist passiert?

Im letzten Jahr brach der Anzeigenmarkt für Printmagazine massiv zusammen. Es gab und gibt kaum noch Anzeigenkunden, die Werbung schalten und auch die neuen Konsolen, wie X-Box One und Playstation 4 haben daran bisher nichts geändert. Da half es auch nicht, dass Consol seine 30.000 starke Leserschaft seit Jahren halten konnte, und auch im Onlinebereich einen großen Fankreis hatte. Ausführlicher gehen darauf aber die nachfolgende News auf Comic Hive und der abschließende Consol-Podcast ein, die ich auch noch einmal nachfolgend verlinke.

Was bedeutet das aber für die Mitarbeiter an allen Plattformen?

So, oder so wird es weitergehen. Zeitschriften werden in Printform keine mehr erscheinen. Die Webseiten werden je nach Meinung des Masseverwalters wohl nach und nach abgeschaltet, oder weiterbetrieben, oder weiß der Teufel was. Einige Kollegen (gerade die 10 festangestellten Mitarbeiter in der Perfektastrasse in Wien) werden wohl arbeitslos werden, sofern sie nicht schon etwas Neues gefunden haben. Ich für meinen Teil behalte die Zeit in guter Erinnerung. Es gab Momente, die sehr viel Spaß machten und manche, die einem Zeit und Nerven raubten. Aber ich habe auch sehr viel gelernt, und letztendlich hat auch dieser Blog davon profitiert. Und das, so denke ich, gar nicht mal so schlecht.

Auf jeden Fall möchte ich mich für die schönen Zeiten bedanken und auch die Kollegen, mit denen ich durch Comic Hive näher zusammengewachsen bin, was so vielleicht nie passiert wäre. Diejenigen, die ich meine, wissen es. 😉
Und auch für die Geduld mit mir möchte ich mich bedanken. Ich bin kein leichter Mensch (sowohl zwischenmenschlich als auch körperlich 😛 ) und habe es meinen Kollegen manchmal nicht einfach gemacht. Dennoch haben wir immer eine Lösung gefunden und mir wurde sehr viel Vertrauen entgegengebracht.

Nunja. Die Welt dreht sich weiter. Dennoch wird es neben mir viele geben, die Consol und deren Ableger vermissen werden. Klar gab und gibt es auch Neider und Hasser. Die gehören ebenso dazu, wie die Fans, und so manch einer wird sich dieses Ende vielleicht sogar gewünscht haben. Aber das Leben ist kein Wunschkonzert und oftmals leben totgesagte länger. Mich könnt ihr weiterhin hier auf dem Blog verfolgen, und solange Comic Hive nicht abgeschaltet wurde auch dort.

Danke, an alle die dabei waren und es aktuell auch noch sind.

Zum Abschluss jetzt nochmal die Links:

Die consol.MEDIA Verlags GmbH meldet Insolvenz an
Jetzt „fast LIVE“: Der Podcast aus der consol-Redaktion – Omega Edition

JL8 Episode #106

Eine schwere Entscheidung.

Viel Spaß damit!

(für eine größere Ansicht auf das Bild klicken)

Characters © DC Comics, Creative Content © Yale Stewart.

(Fortsetzung folgt…)

JL8 im Web:

Tumblr, Facebook, Twitter

© 2013 Copyright der Übersetzung by „Mueli77’s Feine Welt“. Jegliche Weiterverwendung ohne ausdrückliche Genehmigung untersagt.

Der tägliche Simpsons-Gag #607

Die neue Woche startet wie gewohnt mit einen neuen Simpsons-Gag. Heute ein neuer Couchgag.

Viel Spaß damit!

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

Statt auf die Couch setzen sich die Simpsons in ein Nest. Kurz darauf kommt eine Taube an und füttert Homer mit einem Wurm.

Asterix Nr. 35: Asterix bei den Pikten [Egmont, Oktober 2013] plus Gewinnspiel!!!

Wenn eine so langlebige Comicserie, wie es bei Asterix der Fall ist, ein neues Kreativteam erhält, dann schürt dies unweigerlich das Interesse der Fans und Kritiker. Jean-Yves Ferri und Didier Conrad standen also unter enormen Druck, um beiden Lagern gerecht zu werden. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Albert Uderzo diesmal noch ein wachendes Auge über den ersten Band des neuen Teams gehalten hat. Und auch Goscinnys Tochter Anne setzt nicht nur große Hoffnungen in die Beiden, sondern wünscht sich auch, dass ihr Vater Ferri und Conrad wohlgesonnen ist.

Asterix Nr. 35: Asterix bei den Pikten

Weiterlesen