War of the Realms Nr.1 [Panini/Marvel, Oktober 2019]

Ich muss zugeben, ich hatte bedenken. Ich habe mir das Marvel Event so vorgestellt, dass es Krieg zwischen den Welten gibt und sehr viele Helden und Schurken gegeneinander antreten und sich die Köpfe einhauen. Dazu wuselige Zeichnungen, die nicht sonderlich vom amerikanischen Mainstream abweichen und eine Story, die aufgrund der vielen actionlastigen Kampfszenen nicht überzeugen kann. Ungefähr so habe ich mir dieses Event vorgestellt. Ob sich meine Bedenken bestätigen oder nicht, das erfährt der Leser in diesem kleinen Bericht von mir 😉

War of the Realms Nr.1

Weiterlesen

Marvel Universum Figuren-Kollektion Nr. 1: Spider-Man (Video/Unboxing) [Panini, September 2017]

Heute gibt es mal wieder ein Special in Form eines Videos, ein Unboxing, um genau zu sein, zu Paninis neuer Sammelserie. Seit wenigen Tagen im Handel gibt es jetzt die Marvel Figurensammlung mit sehr schönen detaillierten Resin-Figuren im Maßstab 1:16 (ca. 13 cm) vierzehntägig zum Sammeln. Im Video stelle ich euch die erste Figur „Spider-Man“ vor und schaue mir an, wie sie verarbeitet ist, und was noch alles an Figuren auf euch zukommt. Weiterlesen

Avengers Nr. 13 [Panini, Juli 2017]

In diesem Heft gibt es neue Abenteuer mit dem brandneuen Team auf 76 Seiten zu lesen. Das Heft spielt nach den Ereignissen des zweiten Superheldenkrieges Civil War II.
Die Nachwuchshelden Miles Morales, Ms. Marvel und Nova haben die Avengers verlassen und legen den Gründungsstein für ein neues Team. Hier kommen die Champions, auch der neue Hulk Amadeus Cho und Vision seine Tochter Viv schließen sich den Champions an. Diese Story gab es bereits schon zu lesen in der Panini Jubiläums-Special Ausgabe der Avengers, doch in Avengers Nr. 13 wird der daraus entstandene Cliffhanger bereits aufgelöst. Eine weitere Storyline dreht sich um die Avengers und den zeitreisenden  Eroberer Kang.

Avengers Nr. 13

Weiterlesen

Civil War II Sonderband Nr. 2: Krieg der Götter [Panini Comics, April 2017]

Wer hätte gedacht, dass die Civil War II Sonderband Reihe so genial sein kann. Krieg der Götter fasziniert mit fünf US-Heften auf guten 120 Seiten. Dabei entfalten sich dem Leser zwei spannende und leicht nachvollziehbare Geschichten im seichten Fahrwasser der Hauptserien rund um den zweiten Civil War. Während die erste Story sich mit den alten Göttern rund um Herkules befasst, nehmen im weiteren Verlauf des Bandes die Helden auf ganz eigene Art und Weise Abschied des unglaublichen Hulk …

Civil War II Sonderband Nr. 2: Krieg der Götter

Göttliche Helden

Marvels antiker Held und Halbgott Hercules steht einer gewaltigen Bedrohung gegenüber! Brandgefährliche Götter der Neuzeit wollen ihn vernichten. Der ehemalige Avenger hat schon bessere Tage gesehen und weiß, dass er diese mächtigen Gegner nicht alleine besiegen kann. Also versammelt er eine Schar mythologischer Helden, die ihm in der entscheidenden Schlacht beistehen sollen! Doch der göttliche Konflikt im Schatten des zweiten Heldenkriegs ruft auch Captain America, Spider-Man, Captain Marvel und Medusa auf den Plan, die sich Herc in den Weg stellen. An anderer Stelle müssen der neue Hulk Amadeus Cho und andere den Tod und letzten Willen des ersten unglaublichen Hulk verarbeiten …

Enthält als deutsche Erstveröffentlichung die komplette Miniserie Civil War II: Gods of War und den One-Shot The Fallen, inszeniert von Dan Abnett (Guardians of the Galaxy: Krieger des Alls), Greg Pak (Hulk), Mark Bagley (Spider-Man) und anderen.

Die Story um Hercules, die sich auf die ersten vier US-Hefte verteilt, ist richtig cool. Die Zeichnungen gefallen mir auf Anhieb sehr gut. Hier findet der Leser typisch amerikanischen Mainstream vor, jedoch glasklar und astrein gezeichnet.  Die Zeichnungen und die Farbgebung faszinieren, sie sind durchgehend kräftig in der Farbe und jedes Panel, selbst die actionreichsten, sind klar und deutlich strukturiert! Der Leser erkennt selbst im Getümmel des Kampfes, klar und deutlich, was vor sich geht auf den ersten Blick. Das hat man oftmals nicht im amerikanischen Mainstream, wenn es hektischer und wuseliger wird. Die genialen Zeichnungen sprechen für sich und sind definitiv neben der Story ein grandioser Pluspunkt.
Die Story ist einfach gestrickt, dennoch spannend, actiongeladen und vor allem rasant erzählt. Hercules sitzt frustriert in der Bar und unterhält sich mit Amadeus Cho, dem neuen Hulk. Es hat den Anschein, dass Hercules dem Alkohol verfallen ist, kann er dem Schnaps widerstehen? Der Leser erfährt ein wenig über Hercules seine depressive Verstimmung. Er wurde nie so wirklich von den Avengers und seinen Kollegen anerkannt. Plötzlich bricht das erste Chaos los, auf den Straßen erscheint Urprising Storm. Es sind die Götter der Neuzeit, die aus Hercules einen Chaos Gott machen wollen. Urprising Storm besteht aus Cryptomnesia dem Anführer und Datengott, aus Catastrophobia dem Kriegsgott und Horrorscope der toxischen Frau, die mit Selbstliebe und Narzismus umgehen kann.
Hercules scheint machtlos gegen diese Art von Bedrohung zu sein, so ruft er die alten Helden von damals wieder zusammen, die Gods of War.

Hercules und Amadeus Cho in der Bar.

Hercules und Amadeus Cho in der Bar.

Interessanterweise können nur sie Urprising Storm sehen, wahrnehmen und bekämpfen. Die Avengers können Urprising Storm leider nicht erkennen. Sie sind auch zu stark mit ihrem eigentlichen Heldenkrieg rund um die Visionen des Sehers Ulysses beschäftigt. Deswegen machen die Avengers sich auch eher nur Sorgen um das Auftauchen von Hercules und seinen Freunden. Sie können die Gefahr, die wirklich dahinter steht, nicht auf den ersten Blick erfassen. So geht es in dieser Story darum, welche auf die ersten vier US-Hefte verteilt ist, Urprising Storm zu vernichten. Ob das Hercules und seine Freunde wirklich alleine schaffen können? Vielleicht erhalten sie ja doch ein wenig Unterstützung der Avengers und deren Kollegen?!
Diese Story rockt den Band gewaltig. Leicht nachvollziehbare Story, nicht zu verzwickt und durcheinander erzählt. Der Leser kann von Anfang an auch ohne viele Vorkenntnisse des Civil War II Events sehr gut nachvollziehen, worum es geht und was es zu bewältigen gilt. Die genialen Zeichnungen sind wie beschrieben ein absolut weiterer Pluspunkt!

Urprising Storm ist im Anmarsch ...

Urprising Storm ist im Anmarsch …

Die zweite Story in diesem Band dreht sich um die Beerdigung des unglaublichen Hulk und der damit verbundenen Trauer von Freunden, Familie und Angehörigen. Hier fällt umgehend auf, dass die Zeichnungen und Farben nicht mehr so glasklar und lupenrein daherkommen. Eher etwas schroffer und mit weniger kräftigen Farben wird eine kurze emotionale Geschichte erzählt, welche die Trauer der einzelnen Protagonisten auf authentische Art und Weise einfängt. In dieser Story stehen die Charaktere im Vordergrund und der Umgang mit der Trauer um den unglaublichen Hulk. Action und Kämpfe finden sich in dieser Story nicht. Bei der Beerdigung gibt es aber dennoch einige Probleme, da viele Menschen aufgewühlt sind und den unglaublichen Hulk nicht als den beliebtesten Helden wahrgenommen haben.
Ich persönlich kannte bisher nicht die familiären Zusammenhänge rund um den unglaublichen Hulk. Der Leser erfährt auf einfache Art und Weise, wer Freunde und Familie des unglaublichen Hulk sind.

Auf in die Schlacht ...

Auf in die Schlacht …

Bruce Banners große und oft schwierige Liebe Betty Ross, ihr Vater Thunderbolt Ross, der den großen Grünen jahrelang jagte und selbst zum Roten Hulk wurde, Hulks Alien-Gefährten, die mit ihm damals auf die Erde kamen und der Silver Surfer sowie Dr. Strange sind auch mit dabei. Mit Silver Surfer und Dr. Strange kämpfte der unglaubliche Hulk damals bei den Defenders. Interessant ist, wie der neue Hulk Amadeus Cho mit der Trauer umgeht, denn nicht alle Wissen die Küchenuhr mit der Bruce Banner einst seine Wut zu kontrollieren versuchte, in Ehren zu halten …

Wie immer finden sich am Anfang des Bandes einleitende Worte zu den Geschichten und am Ende des Bandes die dazugehörigen Hintergrundinformationen, welche den Leser an die Hand nehmen für ein besseres Verständnis im gesamten Marvel Universum.
Von mir ein klarer Pflichtkauf, auch wenn man nicht unbedingt die aktuellen Civil War II Hefte ließt.

Copyright aller verwendeten Bilder © 2016-2017 Panini Comics

Diesen Band bei Amazon erwerben.

Ma-Co-Re-Mix (Vol. 53) (The First Avenger: Civil War – Die offizielle Vorgeschichte zum Film & Doctor Strange – Die offizielle Vorgeschichte zum Film)

Der heutige Ma-Co-Re-Mix ist wieder ein Filmspecial mit den beiden Comicadaptionen der Vorgeschichten zu „The First Avenger – Civil War“ und „Doctor Strange“. Während ich den ersten Film bereits gesehen habe, liegt das Steelbook von „Doctor Strange“ zum Zeitpunkt, wo ich diese Zeilen schreibe, noch ungesehen hier herum. Aber vielleicht schaffe ich es ja, das in den kommenden Tagen nachzuholen. Die Hefte für das nächste Filmspecial habe ich mit „Guardians of the Galaxy“ und „Spider-Man: Homecoming“ auch schon hier liegen. Aber jetzt gilt es allgemein etwas Boden gutzumachen …

MaCoReMix Weiterlesen

Spider-Man & The Avengers (40) [Spider-Man Nr. 21 & 22]

Mit dem heutigen Spider-Man-Only-Review schließe ich auch wieder zu den Avengers auf, wodurch ich im nächsten Review bis auf Weiteres wieder beide Serien parallel rezensiere. Heute gibt es ein Tie-In zu Original Sin, welches ich vor kurzem vorgestellt habe und den Prolog zum kommenden Spider-Verse-Event …

Spider-Man Avengers Weiterlesen

Spider-Man & The Avengers (38) [Avengers Nr. 21 & 22]

Mit diesem weiteren Avengers-Only Review gibt es auch schon den Abschluss zu den Original Sin-Tie Ins der Avengers. Wenn ich ehrlich bin, hätte man das vermutlich auch in drei Ausgaben abfrühstücken können, statt wie hier in vier, aber ich greife, wie schon des Öfteren, dem eigentlichen Review vor …

Spider-Man Avengers Weiterlesen

Deadpool Nr. 14 [Panini, März 2013]

Dominik_AVAMit der Deadpool Heftserie wollte ich damals im Januar 2011 den Einstieg in das Marvel Superhelden Universum starten. Als Neuling in diesem Bereich habe ich mir einen Helden auserkoren und mich für Deadpool entschieden. Heft 1 bis 5 habe ich mir gekauft, dann habe ich irgendwie damit aufgehört und mir vor Kurzem erst die Hefte 14 – 17 ergattern können.
Ich weiß auch ehrlich gesagt immer noch nicht so richtig, ob Deadpool jetzt cool für mich ist oder nicht. Ich finde ihn einerseits gut, andererseits auch einfach abgedreht und irgendwie kann ich mich nicht immer mit Deadpool anfreunden. Ich weiß einfach nicht so recht, ob Deadpool der richtige Held für mich ist, aktuell versuche ich mich ja an den Avengers und an Iron Man.
Ich versuche nun, mir dennoch nach und nach die Hefte der damaligen Serie zu kaufen, wobei nicht alle Hefte mehr verfügbar sind in ausgewählten Comic Geschäften und man durchaus ein wenig Geduld aufbringen sollte.

Deadpool Nr. 14

Weiterlesen

Spider-Man & The Avengers (37) [Avengers Nr. 19 & 20]

Heute gibt es, wie angekündigt, die ersten beiden Tie In-Heftausgaben, in Form der Avenegers-Hefte 19 und 20. Diese sind während der ersten Hälfte von „Original Sin“ angesiedelt und beleuchten die Hintergründe ein den Reihen der „Avengers“ und „New Avengers“ etwas genauer …

Spider-Man Avengers Weiterlesen

Spider-Man & The Avengers (36) [Original Sin – Sündenfall Paperback]

Das heutige und auch die nächsten „Spider-Man & Die Avengers“-Reviews stehen ganz im Zeichen des Events „Original Sin – Sündenfall“. Während ich mich heute erst einmal nur der Hauptserie widmen möchte, folgen in den nächsten beiden Ausgaben die Tie-Ins aus den „Avengers“-Heften 19-22. Eigentlich müsste ich diese zwischen den einzelnen Ausgaben der Hauptserie einschieben, was ich auch machen würde, wenn ich diese als Einzelhefte gesammelt hätte, aber ich habe mir aus Kostengründen für das Paperback entschieden. Darum muss es diesmal so gehen …

Spider-Man Avengers Weiterlesen