Batman Metal Nr. 5 [Panini, November 2018]

Mit dieser besonders umfangreichen Ausgabe findet Batman Metal ein Ende. Wie ich bereits an einigen Stellen zuvor erwähnt habe, fällt es mir nicht leicht, mich mit Batman Metal anzufreunden. Versteht mich nicht falsch, mir hat die gesamte Reihe letztendlich gefallen, besonders der krönende Abschluss in diesem Heft konnte mich überzeugen. Ich muss jedoch gestehen, dass es mir einfach sehr schwer gefallen ist, Zugang zur Materie und der durchaus verwirrenden Handlung zu erhalten. Ich finde es jedoch erschreckend verrückt, mit welch einem großen Wirbel das Batman Metal Event des Jahres angekündigt worden ist. Für letztendlich fünf Ausgaben so viele Variant-Editionen oder auch eine Box inklusive der Hefte anzubieten, das ist schon crazy. Das absolute Highlight war Batman Metal für mich definitiv im Jahr 2018 nicht. Die fünfte Ausgabe konnte mich letztendlich positiv überraschen, sodass ich einigermaßen zufrieden die Hefte beiseitelegen kann. Dieses Heft macht definitiv Lust auf mehr, der Leser will Wissen, wie es weitergehen wird. Es enthält die Dark Nights Metal Tie-In Story Auf Messers Schneide, das Batman Metal Finale und ein Vorgeschmack auf No Justice: Präludium. Mir hat es gefallen, ich hab es selbst nicht so ganz geglaubt, ich hoffe dem Leser gefällt es auch 😉 

Batman Metal Nr. 5

Autor:  Scott Snyder, Grant Morrison, James Tynion IV, Joshua Williamson
Zeichner:  Greg Capullo, Jonathan Glapion,  Mikel JanHoward Porter, Doug Mahnke, FCO – Plascencia Farben
Format: Heft
Umfang: 100 Seiten
Inhalt: Dark Knight Rising: The Wild Hunt (2018) 1, Dark Nights: Metal (2017) 6 & DC Nation (2018) 0 (III)
Verlag: Panini Verlag
Preis: 6,99 Euro Weiterlesen

Happy! (Staffel 1) [Netflix, Mai 2018]

Ja, es gibt mal wieder ein Serienreview, und ja, es ist wieder zu einer Serie, die Netflix im Sortiment hat. Derzeit zumindest. Aber es ist auch eine Serie, die, wie schon „The End of the Fucking World“ auf einem Comic basiert. Somit ist auch der Bogen zu den Comics wieder geschlagen, aber ich hatte ja angekündigt, dass es solche und ähnliche Reviews jetzt öfters geben könnte. Also los geht’s …

Happy! (Staffel 1)

Titel: Happy!
Idee:
Grant Morrison, Darick Robertson, Brian Taylor
Regie:
Brian Taylor, Wayne Yip, David Petrarca
Drehbuch:
Ken Kristensen, Matthew White, Patrick Macmanus, Noelle Valdivia, Ahmadu Garba, Peter Macmanus
Darsteller:
Christopher Meloni (Nick Sax), Ritchie Coster (Francisco Scaramucci), Lili Mirojnick (Det. Meredith „Merry“ McCarthy), Medina Senghore (Amanda Hansen), Patrick Fischler (Smoothie), Patton Oswalt (Stimme von Happy), Joseph D. Reitman (Very Bad Santa)
Musik:
Blair Mowat, Guillaume Roussel
Kamera:
Niels Alpert, Andrew Voegeli, Christopher LaVasseur, Gonzalo Amat
Produktionsland:
USA
Produktionsjahr:
2017
Laufzeit:
1. Staffel (8 Folgen á 45 Minuten)
FSK:
16
Weiterlesen

Superman #1 [Panini, Juni 2012]

Diese Woche stehen die Comicreviews ganz im Zeichen von Paninis Neustart, denn von heute bis Freitag werde ich die 5 Nummer 1-Ausgaben der Heftserien vorstellen…

Superman #1

Variant Cover A

Ein neuer Mann taucht in Metropolis auf um für Ordnung zu sorgen. Dabei ist er auch nicht gerade zimperlich wenn es darum geht seine Ziele durchzusetzen. Aber diese Handlungen sorgen nicht nur für Freude unter den Bewohnern von Metropolis. Neben den Bewunderern seiner Taten gibt es auch jene die statt dessen lieber seine Macht für sich alleine hätten, und einer dieser Leute ist ein gewisser Lex Luthor…
Ganz anders ergeht es einer jungen Frau die sich plötzlich mitten in Amerika in der Nähe von Kansas wiederfindet, und sich einer Armee aus Hightech-Kämpfern gegenübersieht. Überrascht über ihre eigenen Kräfte versucht sie sich der Angreifer zu erwehren, bis eine bekannte Sprache an ihr Ohr dringt…

FAZIT:

Variant Cover B

Ich war noch nie ein großer Fan von Superman. Leider ändert auch der Neustart nicht viel daran, bis auf den Punkt das dieser junge Superman nicht so viele Skrupel hat, wie der alte „immer perfekte“ Clark Kent/Superman. Daher kann mich Action Comics, abgesehen von den tollen Zeichnungen von rags Morales leider nicht wirklich packen.
Anders ist es da mit Supergirl. Diese weiß von der ersten Seite an zu gefallen. Auch wenn storytechnisch noch nicht wirklich viel passiert, macht es trotzdem neugierig. Besonders die Zeichnungen vom Mahmud Asrar, der mich stellenweise an Mark Bagley erinnert, gefallen mir besonders gut.
Wenn es die Zweitserie irgendwann als Trade gesammelt gibt, schlage ich zu. So bleibt die Serie leider aussen vor.

Variant Cover C

Neben der regulären Ausgabe, gab es noch drei Variantcover. Variantcover A (limitiert auf 1500 Exemplare) für 4,95€, war zuerst auf dem Comic-Salon in Erlangen erhältlich, Variantcover B (limitiert auf 333 Exemplare) für ca. 30€ gab es in Online- und Comicshops und Variantcover C (limitiert auf 333 Exemplare) für 9€ gab es wieder auf dem Comicsalon in Erlangen.

  • Format: Heft
  • Umfang: 60 Seiten
  • Preis: 4,95€
  • Erscheint: monatlich
  • Beinhaltet: US-Action Comics & US-Supergirl