Civil War II Nr. 4 [Panini, März 2017]

Wow, was für ein Heft. Civil War II hat mich überzeugt. Als Ergänzung zu den aktuellen Heftserien ist Civil War II ein absolutes must have.
Dieses Heft beinhaltet so einige Überraschungen und die Spannung steigt zusehends.
Wie werden Captain Marvel und ihre Verbündeten mit Dr. Bruce Banner umgehen, nachdem der Seher und Inhuman Ulysses eine Vision davon hatte, wie der Hulk sie alle töten wird? Außerdem ermittelt Nick Fury weiter undercover gegen die SHIELD-Verräter.
Die bis jetzt finsterste Stunde des zweiten Superheldenkriegs!

Civil War II Nr. 4

Weiterlesen

Marvel’s The Avengers [Marvel Studios/Paramount Pictures, 2012]

Auch heute möchte ich mich wieder mal einem Film widmen, der im Rahmen unseres Filmruns im Paniniforum an der Reihe ist und sehr gut in mein Vorhaben passt, euch mit Reviews zu den letzten Marvelverfilmungen zu quälen. Und heute wäre Avengers an der Reihe. Aber bevor ich wieder zu viel vorweg quatsche, lege ich lieber gleich mit dem Review los …

Marvel’s The Avengers

Weiterlesen

Ma-Co-Re-Mix (Vol. 31) (Ultimate Comics: Spider-Man Nr. 3-5)

Nach etwas längerer Zeit geht es auch mit dem Ma-Co-Re-Mix weiter. Diesmal sammeln sich hier die drei letzten Bände der Ultimate Comics: Spider-Man-Paperbacks, wodurch ich bei dieser Serie wieder aktuell auf wäre. Langsam aber sicher arbeite ich meinen Lesestapel ab. Dumm nur, dass monatlich mehr dazu kommt, als ich runterlese. Aber das sind eben erste Welt-Probleme.

MaCoReMix Weiterlesen

Captain America – The First Avenger [Paramount, 2011]

© 2011 – Paramount Pictures

Heute will ich dann mal mein „Versprechen“ weiter einlösen, in dem ich gesagt habe, dass ich weitere Marvel Comicverfilmungen (auch ältere) hier auf dem Blog reviewen werde. In diesem Fall geht es mit dem ersten Captain America der Marvel Studios weiter. Teil 2 hatte ich bereits vor einiger Zeit reviewt. Aber jetzt geht es auch schon los …

Captain America – The First Avenger

Weiterlesen

Ma-Co-Re-Mix (Vol. 30) (Ultimate Spider-Man (TV-Comic) Nr. 1-3)

Im heutigen Ma-Co-Re-Mix widme ich mich den Paperbacks zur ultimativen Spider-Man-TV Serie. Bisher sind 3 Paperbacks erschienen und die Geschichten werden auch in loser Reihenfolge in den Der ultimative Spider-Man Magazin abgedruckt. Doch nur in den Paperbacks sind alle Geschichten chronologisch und komplett enthalten. Nun hat Panini leider mitgeteilt, dass die Marvel TV-Comic Paperbacks nicht mehr weitergeführt werden. Zumindest vorerst.

MaCoReMix Weiterlesen

The Return of the First Avenger [Walt Disney Studios Home Entertainment, August 2014]

Cap geht echt drauf los, egal was es ist.

Nachdem ich letztens schon The Amazing Spider-Man – Rise of Electro im Steelbook reviewt habe, ist heute The Return of the First Avenger, ebenfalls im Steelbook, an der Reihe. In nächster Zeit folgen dann auch noch Thor – The Dark Kingdom und Wolverine – Weg des Kriegers. Wenn ich es auf die Reihe bekomme, hole ich vielleicht sogar noch ein paar andere Marvel-Verfilmungen nach. Weiterlesen

Der ultimative Spider-Man Hörspiel (CD 1 bis 3) [Kiddinx, März 2013]

Hier gibt es nun noch einen Artikel, der ursprünglich auf Comic Hive erschien, nun aber im Rahmen meiner Artikelrettungsaktion hier wieder auftaucht, damit er nicht vollends in der Versenkung verschwindet.

Seit Anfang März 2013, dem 8. März 2013 um genau zu sein, sind zum Ultimativen Spider-Man auch drei Hörspiel-CDs im Handel erhältlich. Diese beinhalten jeweils zwei aufeinanderfolgende Episoden und haben mit durchschnittlich 55 Minuten Laufzeit mehr Länge, als die reinen Doppelepisoden zu bieten. Doch bevor ich auf die Umsetzung näher eingehe, erst einmal die Inhalte der sechs Episoden, die auf den drei CDs verteilt sind. Weiterlesen

Der ultimative Spider-Man (DVD 1 bis 4) [Disney, 2013]

Neben „Avengers – Die mächtigsten Helden der Welt“ war „Der ultimative Spider-Man“ eines der Animationshighlights aus dem Hause Marvel/Disney in den letzen Jahren. Inzwischen gibt es die komplette erste Staffel auch in Deutschland auf DVD. Doch wie sind diese vier Silberlinge gelungen? Ich habe sie mir für euch angesehen …

Ultimate Spider-Man DVD

Zuerst einmal möchte ich mich kurz dem Inhalt widmen. Die Serie schließt direkt an „Spectacular Spider-Man“ an und zeigt, wie Peter Parker vom spektakulären Spider-Man zum ultimativen Spider-Man werden soll. Hierfür steht ihm Nick Fury und SHIELD zur Seite und auch ein Team wird um Spider-Man gebildet. Als Anführer soll Spidey nun Nova, White Tiger, Power Man und Iron Fist gegen zahlreiche Schurken wie Venom, Doctor Octopus, Loki, Beetle, Doctor Doom und noch viele Weitere führen. Dabei helfen aber auch viele Heldenkollegen, wie Thor, Iron Man, Captain America und Andere. Wer es gerne genauer wissen möchte, der findet hier die Reviews zu allen Episoden.

Einige Iron Man Rüstungen. Ultimate Iron Man, die Original-Rüstung und die Nasenrüstung (von rechts nach links)

Einige Iron Man Rüstungen. Armor Wars Iron Man, die Original-Rüstung und die Nasenrüstung (von rechts nach links)

Auf vier Einzel-DVDs (eine Komplettbox mit allen 4 DVDs ist nicht ganz unwahrscheinlich) finden sich alle 26 Episoden der ersten Staffel. Wenn man also geneigt ist, sich die komplette Staffel zuzulegen ist man schon mit etwas über 40 Euro für alle vier Discs dabei. Das ist im Sektor der Kinder-DVDs leider keine Seltenheit. Dass es auch anders geht, zeigt KSM regelmäßig, die Komplettboxen mit 4 bis 6 DVDs günstiger anbieten. Doch es gibt noch weitere Kritikpunkte, welche die Vorfreude über die DVD-Veröffentlichung von „Der ultimative Spider-Man“ trüben. Die Aufmachung der einzelnen DVDs im durchsichtigen Amaray mit einseitig bedrucktem Inlay ist zwar schön anzusehen, aber insgesamt doch nur zweckmäßig. Kein Booklet und auch sonst nichts. Selbst die Motive des Inlays sprühen nicht vor Kreativität und Hingabe. Viele der Bilder sind qualitativ eher minderwertig, vor allem dann, wenn durch das Vergrößern der Bilder die Pixel sichtbar werden. Hier hat man sich in der Designabteilung von Disney wirklich nicht mit Ruhm bekleckert.

Spider-Mans Teamkollegen in der Falle!

Spider-Mans Teamkollegen in der Falle!

Wenn schon das Äußere nicht überzeugen kann, wie sieht es dann mit dem Inhalt aus?

Das Gute gleich vorweg. Die Bild- und Tonqualität wissen zu überzeugen und auch die Farbgebung und der Kontrast kommen ziemlich knackig und frisch herüber. Selbst auf HD-Geräten sieht das Bild der DVD nicht verwaschen aus. Während der englische Ton in sattem 5.1-Dolby Digital Surround Sound daherkommt, wurde der deutsche Ton nur in Dolby Digital 2.0 (also Stereo) abgemischt. Einfache Links und Rechts-Wechsel sind somit alles, womit die deutsche Fassung hier auftrumpfen kann. Auch Niederländisch, Französisch, Russisch und Italienisch wurden nur mit Stereo bedacht. Die Tonqualität an sich ist zwar gelungen und sehr deutlich, auch Lautstärkenschwankungen wie bei so manch anderer schlecht abgemischter DVD zwischen Action, Musik und Dialogen gibt es kaum. Dennoch ist es schade, da gerade bei den Kampfsequenzen, in denen der Zuschauer sich inmitten der Action befindet, so eine Menge an Atmosphäre verloren geht.
Aber nicht nur der Ton wurde im vergleich zur US-Fassung schlechter bedacht. So gibt es auf den DVDs keine visuelle Lokalisierung. Texte, wie Werbetafeln, Zeitungen in den Händen der Passanten usw. wurden nicht, wie in der im TV ausgestrahlten Fassung, lokalisiert. Stattdessen kommen hier nicht ausblendbare DVD-Untertitel zum Einsatz. Wieder ein Minuspunkt in Sachen deutscher Fassung im Vergleich zum Original. Gerade bei einer Serie, die sich vorrangig an Kids richtet, wäre dies ein wichtiger Punkt.

Die furchtbaren Vier. Nur ein paar der Gegner von Spider-Man.

Die furchtbaren Vier. Nur ein paar der Gegner von Spider-Man.

Extras (und ich meine wirkliche Extras), abgesehen von einer Trailershow für Disney-DVDs sucht man auf den DVDs leider vergeblich. Dafür findet man im Hauptmenü zahlreiche Goodies versteckt, die kurze humorvolle Sequenzen aus der Serie wiedergeben. Aber als wirkliches Extra kann man dies eben nicht bezeichnen. Andere DVDs für Kids kommen mit kleinen DVD-Spielen und weiteren Möglichkeiten daher. Bei Disney eigentlich auch fast schon ein Standard. Irgendwie komisch, dass es bei diesen DVDs nicht der Fall ist.

Hier die Rückseite mit den technischen Daten der DVD Volume 1. Nicht gerade berauschend.

Hier die Rückseite mit den technischen Daten der DVD Volume 1. Nicht gerade berauschend.

FAZIT:

Die DVDs sind gelungen, können aber nicht so ganz überzeugen. Abgesehen von den angemerkten Lokalisierungsproblemen ist es vor allem die Preispolitik. Gemessen am Inhalt und der Tatsache, dass die 26 Episoden nicht einmal chronologisch auf den vier DVDs verewigt wurden, ist es sehr enttäuschend, was den Kindern und den Eltern die diese DVDs erwerben wollen, hier vorgesetzt wird. Die Serie selbst überzeugt mit Spannung und sehr viel (auch kindlichem) Humor und Fans von Spider-Man und Marvel werden das eine oder andere Geheimnis entdecken und sich daran erfreuen. Doch die kann man im TV günstiger bekommen. Vor allem dann, wenn es wie hier kein nennenswertes Bonusmaterial und Aufwertung in der Tonqualität gibt.

Ein Beispiel, für den typischen Humor der Serie.

Ein Beispiel, für den typischen Humor der Serie.

Copyright aller verwendeten Bilder © 2011-2013 Marvel & Subs. / The Walt Disney Company

„Der ultimative Spider-Man – Volume 1: Spider-Tech“ bei Amazon bestellen.
„Der ultimative Spider-Man – Volume 2: Spider-Man gegen Marvels Super-Schurken“ bei Amazon bestellen.
„Der ultimative Spider-Man – Volume 3: Spider-Mans Rache“ bei Amazon bestellen.
„Der ultimative Spider-Man – Volume 4: Ultimate Tech“ bei Amazon bestellen.

Der ultimative Spider-Man Episodenreview (Part 14)

Eigentlich ist ja Mittwochs der Tag für die Teenage Mutant Ninja Turtles Episodenreviews. Doch weil Nickelodeon jetzt wieder eine Pause einlegt, gibt es diesmal ein anderes Episodenreview. Lange, lange, lange hat es gedauert, aber inzwischen liegen mir die beiden Episoden vor, die SuperRTL aufgrund der Altersfreigabe einfach ausgelassen hat. So haben auch diejenigen jetzt eine Möglichkeit sich über diese Folgen zu informieren, die, wie ich, kein Pay-TV haben.

USM 22 005Episode 22: Iron Octopus
(The Iron Octopus)

Ein friedlicher Videospielabend von Peter Parker und Harry Osborn wird jäh unterbrochen, als Iron Man auftaucht und Harrys Vater Norman angreift. Schnell stellt sich heraus, dass nicht Tony Stark in der Rüstung steckt, sondern diese von einem Octobot ferngesteuert werden. Das alles scheint schon schlimm genug zu sein, aber als auch noch ein Doctor Octopus in Iron Man-Rüstung auftaucht, wird es erst richtig gefährlich. Das eigentliche Problem scheint aber nicht Octavius zu sein, sondern seine rätselhafte Verbindung zu Norman Osborn. Da kann auch SHIELD nicht viel dagegen ausrichten …

Iron Man greift Norman Osborn an?

Iron Man greift Norman Osborn an? Da muss Spidey eingreifen.

Nach so langer Pause fällt es natürlich schwer, sich wieder in die Story einzufinden. Erst recht dann, wenn es, wie im Fall bei SuperRTL, zu einer nicht chronologischen Ausstrahlung kam. Dennoch findet man sich schnell wieder zurecht. Da diese Geschichte jedoch einen starken Kontinuitätsbezug zu vergangenen Folgen aufweist, ist sie weniger geeignet für eine Solosession. Andere Folgen dieser ersten Staffel hatten wenigstens die Eigenschaft, sie auch eigenständig anschauen zu können. Octavius Rachefeldzug gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber ist schon ziemlich massiv, und auch Spidey taucht mit seiner (alten) neuen Iron Spider-Rüstung auf. Inhaltlich wird zwar relativ wenig geboten, aber dieses Wenige wird spannend inszeniert.

Ein Octobot ist bei Tony Stark eingebrochen.

Ein Octobot ist bei Tony Stark eingebrochen.

Für dieses Review lag mir die Episode in HD-Auflösung und als Originalfassung mit deutscher Tonspur vor. Das heißt, zu visuellen Lokalisierungen kann ich keine Angaben machen. Was aber auffällt, sind die Texturen der Hintergründe. Denn entweder ist es mir bisher nicht aufgefallen, oder aber in dieser Episode kam es massiv zum Einsatz. Ich meine die computergerenderten Backgroundgrafiken. Dies wirkt in der mir vorliegen Version schon massiv beeindruckend. Ich denke auf DVD oder sogar BluRay, könnte diese Episode ein echter Hingucker sein. Aber auch abseits des ganzen Technik-High-Class-Schnickschnacks gibt es wieder einiges zu entdecken. Allen voran Tony Starks Iron Man-Nasenrüstung. Diese hatte in den Comics einen sehr kurzen Auftritt und Tony erklärt dies mit einer persönlichen anatomischen Phase. Hier zeigt sich erneut, dass die Macher auch ein klein wenig Fans und Kenner des Marvel-Universums sind.

Iron Spider-Man gegen Iron Octopus.

Iron Spider-Man gegen Iron Octopus.

FAZIT:

Nach einer solchen Pause, ist man natürlich erst einmal froh, überhaupt neues Material zu Gesicht zu bekommen. Wenn es dann aber auch so spannend und visuell so beeindruckend inszeniert wird, macht es gleich doppelt so viel Spaß. Natürlich darf auch der bekannte und typische Humor der Serie nicht fehlen. Spidey mit Engelchen und Teufelchen auf der Schulter und aus der Situation geborenen Reimen ist einfach witzig. Witziger zumindest als Deadpool. Dieser wird nämlich zu Beginn der Folge in einem Videospiel von Harry gesteuert und vermöbelt Spider-Man, der wiederum von Peter gesteuert wird, ganz schön heftig. Ich hoffe doch einmal, dass dies kein Seitenhieb, auf den jeweiligen Beliebtheitsgrad der Figuren darstellt.

Einige Iron Man Rüstungen. Ultimate Iron Man, die Original-Rüstung und die Nasenrüstung (von rechts nach links)

Iron Man und Spider-Man sehen sich einigen Iron Man Rüstungen gegenüber.
Armor Wars-Rüstung, die Original-Rüstung und die Nasenrüstung
(von rechts nach links)

——————————————————————————–

USM 25 001Episode 25: Octopus‘ grüne Rache
(Revealed)

Doctor Ocotpus sinnt auf Rache. Doch nicht nur an seinem ehemaligen Arbeitgeber Norman Osborn, sondern auch an Spider-Man. Hierfür hat er extra eine Falle inszeniert, zusammen mit den Furchtbaren Vier, Trapster, Thundra, dem Wizard und Klaw wurden Spidey und seine Teamkameraden angelockt. Doch während sich White Tiger, Iron Fist, Power Man und Nova mit einem ganzen Haufen Octobots herumschlagen müssen, wird der Netzkopf entführt. Im unterirdischen Labor von Doctor Otto Octavius erfährt er dann nicht nur, wie Venom entstanden ist, sondern ist auch Live mit dabei, als Ottavius seine „grüne“ Rache an Norman vollzieht …

Die furchtbaren Vier.

Die furchtbaren Vier.

Hier erfährt man auch als Free-TV-Zuschauer endlich, wie es zu der verhängnisvollen Situation kam, gegen die Spider-Man und sein Team in der 26. und letzten Episode der ersten Staffel antreten mussten. Wie auch schon bei der ausgelassenen Episode 22 wird inhaltlich nicht sehr viel geboten. Aber wie ebenfalls bei der besagten Folge wird das wenige sehr gut inszeniert. Octavius macht hierbei auch eine Entwicklung durch, nicht nur visuell, die sehr an den bekannten Dr. Octopus der letzten Amazing Spider-Man Comic-Ausgaben erinnert. Während Norman stattdessen dem Ebenbild des Grünen Kobolds aus den Ultimate Comics nacheifert. Zumindest visuell.

Eine Falle!

Eine Falle!

Auch hier fällt wieder der Vorteil von HD auf. Die Texturen und Hintergründe sehen so einfach noch viel besser aus. Der Unterschied zwischen analogem Kabel und dem jetzt vorliegenden Material ist erheblich. Doch es gibt auch Negatives in dieser Episode. So scheinen sich die Animationszeichner manchmal in Anatomieurlaub befunden zu haben. Körperproportionen verschwimmen, Köpfe werden größer und kleiner und Rücken breiter und wieder schmaler. Und das alles, innerhalb weniger Sekunden und Szenen. Das hat auch nichts mehr mit humoristischer Übertreibung zu tun, sondern ist einfach nur peinlich. Wenn Spider-Man vom neuen Grünen Kobold angegriffen wird und seine Schultern plötzlich die doppelte Breite haben, wie nur eine Sekunde zuvor, dann ist das schon sehr verwirrend.

Spidey in der Gewalt von Doc Ock.

Spidey in der Gewalt von Doc Ock.

FAZIT:

Es ist schon sehr erbauend endlich die gesamte Story zu kennen und auch die kleinen Anspielungen an die Comics sind sehr erheiternd. Zusammen mit der visuellen Umsetzung macht die Episode schon so richtig Spaß. Wenn da nicht die eher dünne Geschichte und die bereits angesprochenen anatomischen Unzulänglichkeiten der Figuren wären. So geht der Folge einiges an Reiz verloren. Dennoch hoffe ich auf eine vollständige und chronologische DVD und Bluray-Umsetzung, die ich dann auch gerne hier vorstellen werde. Und natürlich warte ich gespannt auf die zweite Staffel. Doch da ich nach wie vor kein Pay-TV habe und dies aus mehreren Gründen wohl auch in absehbarer Zeit nicht bekommen werde, muss ich wohl warten, bis die Staffel im Free-TV läuft. Aber vielleicht wird sie ja eine der neuen Serien auf Disneys neuem Free-TV-Kanal werden, der ab Januar anstelle von „Das Vierte“ zu empfangen sein wird.

Norman wird zum Grünen Kobold und zum Haustier von Otto Octavius.

Norman wird zum Grünen Kobold und zum Haustier von Otto Octavius.

Copyright aller verwendeten Bilder © 2012/2013 Marvel & Subs. / Disney XD

Spider-Man & The Avengers (1) (Ultimate Spider-Man/Die Avengers – Die mächtigsten Helden der Welt)

Vor kurzem habe ich noch Batman gegen die Justice League antreten lassen, und diesmal sind Spider-Man und die Avengers dran. Hier in dieser Rubrik wird es immer eine Ausgabe mit dem Netzschwinger geben und eine mit den Avengers. Die Serien und Format sind dabei egal. Wichtig sind nur die Figuren. 😉

Spider-Man Avengers

Und den Start macht die Gratis Ausgabe des Müller Drogeriekonzerns, welche letztes Jahr im September erschienen ist und jeweils eine Geschichte zu den neuen Animationsserien aus „Der ultimative Spider-Man“ und „Die Avengers – Die mächtigsten Helden der Welt“ enthält.

Ultimate Spider-Man/Die Avengers – Die mächtigsten Helden der Welt

Der ultimative Spider-Man ist nicht nur ein Held. Er ist auch ein ultimativer Schüler. Doch leider wird er immer öfter zu Einsätzen gerufen, was bei seinen Lehrern, insbesondere der Englischlehrerin, nicht sehr gut ankommt. Aber Direktor Coulson hat eine Idee. Der Mandroid 13 soll als ultimativer Peter Parker den Platz des Echten einnehmen, während dieser als Spider-Man den Auftrag hat nick Fury zu beschützen. Kann das überhaupt gut gehen …?
Die Avengers sind die mächtigsten Helden der Welt. Mindestens genauso mächtig, wenn nicht sogar noch mächtiger ist Fin Fang Foom, welcher momentan unter der Kontrolle des Mandarin steht. Dieser wiederum ist ein alter Bekannter von Tony Stark, alias Iron Man, und ebenfalls ein ziemlich mächtiger Gegner. Können die Avengers gemeinsam siegen …?

Chaos ohne Ende vor dem geistigen Auge von Peter Parker!

Chaos ohne Ende vor dem geistigen Auge von Peter Parker!

Für die Handlungen zeichnen zum einen Dan Slott bei Ultimate Spider-Man und Christopher Yost bei den Avengers verantwortlich. Beide Autoren sind keine unbeschriebenen Blätter. Im Gegenteil. Jeder von ihnen kann auf eine beachtliche Leistung an Storys für Marvel zurückblicken. Dass man zwei solche Profis für die Comicumsetzungen der jeweiligen Animationsserien in Betracht gezogen hat, freut mich persönlich sehr. Bereits in den Neunziger Jahren gab es Comicadaptionen zu TV-Serien von Marvel. Dort hatte man zumeist jungen Autoren die Chance gegeben sich zu etablieren, indem sie die Handlungen der Animationsserien, wie Spider-Man oder X-Men, für den Heftchenmarkt adaptierten. Diesmal jedoch sollen es keine einfachen Printversionen der TV-Folgen sein.
Beide Geschichten sind kurzweilig und sehr gelungen. Sowohl als Kenner der Comics und/oder der TV-Serie als auch als kompletter Neueinsteiger findet man sich sehr leicht zurecht. Die Handlungen sind leicht verständlich und bieten dennoch genug Tiefgang, um in die Story einzutauchen.

Die Avengers gegen Fing Fang Foom!

Die Avengers gegen Fing Fang Foom!

Beim Artwork bleiben die beiden Zeichner Ty Templeton für Ultimate Spider-Man und Chris Jones an den Avengers, dem Stil der jeweiligen Zeichentrickserie treu. Dadurch ist gerade für die Leser, welche durch die Serien auf die Comics aufmerksam werden, ein sehr hoher Wiedererkennungswert garantiert. Gerade bei Spider-Man wurden ebenfalls die kleinen Minispideys, welche als Running Gag fungieren, mit in die Comicadaption herübergerettet. Dadurch ergibt sich sofort ein ähnlicher Humor und als Leser fühlt man sich sofort „heimisch“.

Die neuen Möglichkeiten, dank S.H.I.E.L.D.-Technik.

Die neuen Möglichkeiten, dank S.H.I.E.L.D.-Technik.

FAZIT:

Diese Gratis-Ausgabe, welche es im Herbst letzten Jahres bei der Drogeriekette Müller gab, bildet einen interessanten und kurzweiligen Einstieg in die neuen TV-Comics, die aktuell auch bei Panini durchstarten. Beginnend mit dem 100-seitigen Band „Der ultimative Spider-Man Nr. 1: Mit großer Kraft“ für 9,99 € kehrt der Stuttgarter Verlag indirekt zu seinen Comicwurzeln in Deutschland zurück. Denn die ersten Marvel Comics, welche Panini in Deutschland veröffentlichte, waren jene TV-Comics zur Spider-Man Animationsserie Mitte der Neunziger Jahre. Diese erschienen damals noch im Albenformat und waren von der Papierqualität an die bekannten Panini-Stickeralben angelehnt.

Alte Feinde in neuen Abenteuern.

Alte Feinde in neuen Abenteuern.

Copyright aller verwendeten Bilder © 2012/2013 Marvel & Subs. / Panini