Der Killer Nr. 4: Blutsbande [Egmont, Januar 2005]

Nun, am heutigen Sonntag gibt es mal ein Review, von einer Serie, die ich beim Gratis Comic Tag 2010 für mich entdeckt hatte. Damals habe ich mir dann recht schnell die ersten Bände besorgt, und dann schlief es ein. Vor kurzem aber konnte ich die Serie endlich vervollständigen und deshalb mache ich auch mal mit den Reviews dazu weiter. Band 1, Band 2 und Band 3 habe ich auf dem Blog schon vorgestellt, sodass es heute logischerweise mit Band 4 weitergeht …

Der Killer Nr. 4: Blutsbande

Autor: Matz (Alexis Nolent)
Zeichner: Luc Jacamon
Format: Hardcover (Album)
Umfang: 56 Seiten
Inhalt: Le Tueur: Les liens du sang
Verlag: Egmont VGS Verlagsgesellschaft
Preis: 12,00 Euro Weiterlesen

Der Killer Nr. 3: Schulden [Ehapa Comic Collection, Oktober 2004]

Nach sehr langer Zeit verfolgen wir heute mal wieder die Abenteuer des Killers…

Der Killer #3: Schulden

Der Killer erhält Besuch. Dieser möchte ihn anheuern um ein paar kleine Aufträge für einen kolumbianischen Mafiosi zu erledigen. Doch ganz so einfach wie es anfangs klingt ist es gar nicht. Sein neuer Boss ist nämlich sauer auf den Killer. Hat dieser doch in seinem „ersten Auftrag“ (Band #1 „Querschläger“) einen für ihn sehr wichtigen Mann ausgeschaltet. Nun fordert er seine Schulden ein. Er soll zusammen mit seinem Patenkind Mariano ein paar Leute aus dem Weg räumen. Der erste Auftrag führt die beiden daher nach Buenos Aires wo eine Drogen-Konferenz stattfinden soll. Schnell und hart zuschlagen und Angst verbreiten lautet dabei die Devise.
Als zweiten Auftrag müssen der Killer und Mariano nach New York. Dort haben einige der Zwischenmänner „verrechnet“ und etwas vom Geld für sich abgezweigt. Dies schreit natürlich geradezu nach einer Bestrafung, und auch Mariano will endlich mal Cool sein und abdrücken. Doch es gehört mehr dazu als es nur zu wollen…
FAZIT:
Egal was man tut, es hat immer Konsequenzen. Dies muss auch der Killer lernen. So muss er nun seine Schulden für das Töten eines wichtigen Menschen der kolumbianischen Mafia bezahlen. Spannende Geschichte, abwechslungsreiches Setting hervorragende Zeichnungen. Auch dieser Band des Killers weiß wieder auf ganzer Linie zu überzeugen. Was mich aber etwa stört ist das der Killer selber, seine Psyche und die inneren Konflikte der ersten zwei Bände nun in den Hintergrund getreten sind. Hier und da keimt zwar der Versuch auf wieder etwas vom zwiegespaltenen Profil des Killers einzufügen, aber so richtig funktionieren tut es leider nicht. Dafür weiß dieser Band mit Action, Spannung und einer kleinen Prise Erotik zu überzeugen. Trotzdem leider etwas schlechter als die vorherigen Bände.

„Der Killer #3: Schulden“ bei Ehapa Comic Collection bestellen.
„Der Killer #3: Schulden“ bei Amazon bestellen.

Der Killer Nr. 2: Räderwerk [Ehapa, Juli 2004]

Nach etwas längere Zeit widme ich mich heute wieder einmal dem frankobelgischen Sektor. Mit dem zweiten Band aus der Serie „Der Killer“ vertieft sich das Spiel zwischen der Psyche und den Taten des Killers…

Der Killer #2: Räderwerk

Nachdem im letzten Band der letzte Auftrag des namenlosen Killers ganz gehörig schief gegangen ist, hat er sich vorübergehend nach Venezuela abgesetzt. Dort will er seine Freiheit, sein Leben und sein Geld genießen. Neben einer schönen Frau an seiner Seite hat sich aber auch ein Polizist an seine Fersen geheftet. Doch der Killer hat so seine eigene Art und Weise damit umzugehen. Komischerweise ist sein Partner, Freund und Anwalt von alledem gar nicht erfreut, auch wenn das Problem eigentlich schon aus der Welt geschafft wurde. Und so bekommt Le Tueur eine Falle spendiert. Ein weiterer Killer soll dafür das sämtliche Spuren zum Anwalt verwischt werden. Doch ein echter Profi spürt die Gefahr. Neben ein bisschen Spaß mit den Schneehäschen, ist auch der Konkurrent schnell beseitigt, und es geht zur Klärung dieser kleinen Ungereimtheit zurück zu seinem Anwalt. Mehr oder weniger (mehr weniger) freiwillig entschließt sich dieser seinem Leben ein Ende zu setzen. Zwar wartet jetzt in Venezuela noch immer eine Frau auf den Killer, doch noch hat er etwas zu erledigen, und das muss er alleine tun…
FAZIT:
Der Killer bleibt spannend, vor allem weil seine eigenen inneren Probleme immer mehr die Dominanz über die Geschichte übernehmen. Das Spiel mit der Psyche des Killers sind ein zentrales Element in der Serie und auch wenn es Anfangs nicht den Anschein hat, dreht es sich nicht nur um das kunstvolle Morden. Auch die sagenhaften Zeichnungen von Luc Jacomon erfreuen auf jeder Seite das geneigte Auge des Lesers. Besonders seine Landschaften im Zusammenspiel mit Licht und Schatten wirken einfach nur grandios.

Das wohl beeindruckendste an den Bildern bei „Der Killer“ sind wohl die detailreichen Zeichnungen mit ihrem faszinierenden Licht und Schatten-Spiel. Deswegen werde ich für den Artikel des nächsten Bandes „Schulden“ auch wieder (wie schon bei einigen anderen Artikeln) ein paar Bilder aus dem Inneren des Albums hier veröffentlichen. Eine solch wundervolle Arbeit sollte einfach mehr Leuten schmackhaft gemacht werden.

Ähnliche Artikel:
„Der Killer #1: Querschläger“ [Speed, Mai 2002/Ehapa, Mai 2004]

“Der Killer #2: Räderwerk” bei Ehapa kaufen.
“Der Killer #2: Räderwerk” bei Amazon kaufen.

Der Killer Nr. 1: Querschläger [Speed, Mai 2002/Ehapa, Mai 2004]

Heute möchte ich den ersten Band einer Reihe vorstellen, den ich so wohl nie auf meinem Radar gehabt hätte, wenn es 2010 nicht den ersten deutschen Gratis Comic Tag gegeben hätte…

Der Killer: Querschläger

Der Killer hat den Auftrag einen einflussreichen Mann zu ermorden. Doch es passiert einfach nichts. Das Ziel taucht an dem vorbestimmten Ort nicht auf, und auch nach mehreren Tagen des Beobachtens finden sich keinerlei Anhaltspunkte das dies ein ernst gemeinter Auftrag zu sein scheint. Während all dieser Wartezeit kommt der Killer dabei ins Grübeln. Über sein Leben, seinen Job, seine Zukunft. Warum ist er das geworden was er ist? Wieso tut er, was er tut? Und weshalb sollte er damit weitermachen?
Nach mehr als 12 Tagen entschließt er sich seinen Auftraggeber zu kontaktieren und zu fragen ob dies ein echter Auftrag oder bloß eine Finte sei. Doch ausgerechnet während dieses Telefonats taucht das Ziel auf, und der Auftrag lautet nicht nur das Ziel auszuschalten, sondern auch keinerlei Zeugen zu hinterlassen.
Aber was ist mit einem Kind…?
FAZIT:
Ein wirklich grandioses Lese-Erlebnis. Über 90% des Bandes philosophiert der Killer über sein Leben und seine Arbeit, immer mit einem Blick auf den nächsten Auftrag. Dabei gleitet seine Erinnerung sowohl in seine eigene Vergangenheit, als auch in die Vergangenheit der gesamten Menschheit. Er stellt Fragen, und sucht Antworten, auf das Leben, den Tod und die Rechtfertigung mit dem Umgang beider unumstößlicher Tatsachen. Sehr schön finde ich vor allem seine Aussage: „Mir muss niemand was erzählen von Gerechtigkeit oder Moral.“, „Nicht mal Gott würde ich glauben. Für mich ist er vorbestraft.“ in dem er sein eigenes Handeln zu rechtfertigen versucht, und das obwohl er weiß das niemand da ist vor dem er sich rechtfertigen müsste. Als dann gegen Ende endlich noch sein Ziel auftaucht, läuft auch noch alles schief was nur schiefgehen kann. Ganz besonders gelungen finde ich auch die Darstellung seines geistigen „Zusammenbruchs“ durch das „Zerschneiden“ der einzelnen Panels.
Da ich ja sowohl den „alten“ Band von Speed (die erste Veröffentlichung in Deutschland sozusagen) hier liegen habe und auch die GCT 2010-Ausgabe, habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, beide gegeneinander antreten zu lassen. Story, Layout und Lettering weisen hierbei keine Unterschiede auf. Am auffälligsten war jedoch die etwas bunter wirkende und kontraststärkere Kolorierung des GCT-Heftes. Dennoch haben mir die etwas weicheren Farben und Schattierungen des Speed-Bandes besser gefallen. Dieser Band ist mein persönlicher GCT 2010-Favorit.

Der Killer #1: Querschläger (Gratis Comic Tag 2010)

Der Killer #1: Querschläger (Gratis Comic Tag 2010)

Der Killer #1: Querschläger (Hardcover, Ehapa-Comic-Collection)

Der Killer #1: Querschläger (Ehapa-Comic-Collection)

„Der Killer #1: Querschläger“ bei Ehapa kaufen.

„Der Killer #1: Querschläger“ bei Amazon kaufen.