MysteriouslyBuddha’s Jahresrückblick 2019

Wie jedes Jahr möchte ich an dieser Stelle meinen persönlichen Jahresrückblick schreiben. In diesem Jahr ist wieder einmal viel passiert bei mir. Ebenfalls gehört für mich an diese Stelle ein herzliches Dankeschön an den Blogbetreiber Mueli77. Ich bin immer noch so froh darüber, dass er mich damals gefragt hat, ob ich nicht regelmäßig ein paar Reviews auf seinem Blog veröffentlichen möchte. Ganz besonders etabliert haben sich nach meinem Empfinden die Reiseberichte von mir. Nicht nur die Reise selbst, sondern auch das Schreiben der Berichte hilft mir sehr, das Erlebte besser zu verarbeiten und zu verstehen (Kultur, Landesgeschichte, Sehenswürdigkeiten etc.). So wünsche ich allen Lesern einen guten Rutsch in das Jahr 2020. Mögen alle Wünsche von euch in Erfüllung gehen, pflegt eure guten Vorsätze, bleibt den Comics treu und gehabt euch wohl. Kommt gut rüber … 😉

Meine Freundin und ich sind in London

Meine Freundin und ich sind in London

Weiterlesen

Indie- & Undergroundcomics (Vol. 6) [Zinnober Nr. 2 & Zinnober NOIR & Zinnober: More Fire]

Heute gibt es in dieser Kategorie, die ich fast schon wieder umbenennen müsste in „Indie- & Undergroundcomics und Eigenveröffentlichungen“, denn das heute vorgestellte Zinnober würde ich schon nicht mehr in die Riege der Indie- oder Undergroundcomics einsortieren. Dennoch möchte ich euch heute den zweiten deutschen Hardcoverband, das NOIR-Special und den US-One Shot „Zinnober More Fire“ hier vorstellen …

Weiterlesen

Weihnachtsreview-Special 2019: Spider-Man und die Avengers: Weihnachtsgeschichten

Eigentlich ist dieser schicke Hardcoverband bereits letztes Jahr im Oktober erschienen, aber aufgrund Lieferverschiebungen und meiner knappen Freizeit habe ich es letztes Jahr einfach nicht geschafft ihn zu reviewen, was ich dieses Jahr natürlich nicht wiederholen wollte. Daher folgt das Review mit einem knappen Jahr Verspätung aber dafür umso herzlicher.
Ich wünsche euch allen Frohe Weihnachten.

Spider-Man und die Avengers: Weihnachtsgeschichten [Oktober 2018]

Autor: Jeff Parker, David Michelinie, Darwyn Cooke
Zeichner: Reilly Brown, Todd McFarlane, Darwyn Cooke
Format: Hardcover
Umfang: 100 Seiten
Inhalt: Amazing Spider-Man (1963) 314, Marvel Holiday Special (1991) 2005 (II) & Spider-Mans Tangled Web (2001) 21
Verlag: Panini Comics
Preis: 14,99 Euro Weiterlesen

Meine Comic-Einkäufe der Woche (KW 51/2019)

Diese Woche gab es nur vier Ausgaben. Zum einen drei neue mexikanische Spider-Man-Ausgaben, sodass sich inzwischen sechs Stück davon hiert ummeln und bald auch das erste zusammenhängende Review erfolgen kann. Außerdem habe ich mir noch über Umwege die Comicvorgeschichte zu Captan marvel besorgen müssen, weil mein Händler da leider Verlaggseitig nicht mehr herankommt. Bei Panini ist das Heft bereits vergriffen …

Weiterlesen

Disney & Funnies (4): Lustiges Taschenbuch Premium Nr. 10 & 11

Da ich derzeit krank bin habe ich viel zeit zum Lesen und auch zum Schreiben. Naja jedenfalls solange ich nicht dabei einschlafe oder anderweitig außer Gefecht gesetzt bin. Also nutze ich die Chance wieder ein wenig aufzuholen, oder vielleicht auch vorzuarbeiten. Den Anfang mache ich heute, zwar ein wenig später als gewohnt, mit zwei Bänden der Reihe „Lustiges Taschenbuch Premium“ …

disney-funnies-small Weiterlesen

The Walking Dead Nr. 32: Ruhe in Frieden [Cross Cult, Oktober 2019]

Robert Kirkman hat es getan. Dies ist das Ende von The Walking Dead. So schwer es dem Autor auch gefallen ist, seine Geschichte zu einem Ende zu bringen, es fühlt sich nicht nur für die Leser richtig an! Game of Thrones hat die Fernsehserie genau zum richtigen Zeitpunkt beendet. Robert Kirkman schafft es nach sechzehn Jahren, seine Geschichte um Rick Grimes und alle Überlebenden, zumindest in Comic Form, zu einem wohlverdienten Ende zu bringen. Ich persönlich mag es nicht, wenn man als Leser das Gefühl erhält, dass es nur noch um „Geldmacherei“ bzw. dem „Ausschlachten“ der „Kuh“ geht und der Leser dementsprechend (im Comic wie auch bei einer Serie) nur künstlich bei der Stange gehalten wird. So ist mein persönliches Highlight in diesem Band nicht nur die atemberaubende Geschichte, die auf den letzten Seiten den Leser noch einmal ordentlich rüttelt, schüttelt, traurig sein lässt und zum Schluss erleichtert aufatmen lässt, sondern auch das ausführliche Nachwort von Robert Kirkman. Hier erzählt der Autor in offenen Worten, wie schwer es ihm gefallen ist, die Serie zu beenden und welche Ideen und Möglichkeiten ihm eigentlich noch offen standen. Alles zusammen ergibt eine schlüssige Geschichte, welche zum richtigen Zeitpunkt ein mehr als zufriedenstellendes Ende gefunden hat. Diese Comic Reihe zählt definitiv zu den Besten, die ich bisher gelesen habe. Somit sollte sich diese Reihe jeder Comic Interessierte unbedingt zulegen! Hoffentlich werden die Fernsehserien sich ein Beispiel daran nehmen und auch ein entsprechendes zeitnahes Ende vorbereiten. Es geht nicht immer nur um Geld, sondern einfach um gute Geschichten. Die Geschichte selbst weiß am Besten, wann es Zeit ist zu gehen. Dabei spielt es keine Rolle, ob als Comic, als Film oder als Serie 😉

The Walking Dead Nr. 32: Ruhe in Frieden

The Walking Dead Nr. 32: Ruhe in Frieden

The Walking Dead Nr. 32: Ruhe in Frieden

Weiterlesen