Gratis Comic Tag 2013 Review (10): Hägar der Schreckliche Gesamtausgabe 16 [Egmont, Mai 2013]

GCT 2013Carlsen hat die Peanuts und Egmont Hägar. Beides sind klassische Zeitungsstrips und beide haben eine große Fangemeinde. Was liegt also näher, diese Strips zu sammeln und in edlen Hardcovern zu veröffentlichen? Und nachdem die Peanuts bereits einen Gratis Comic Tag-Auftritt hatten, war dieses Jahr Hägar an der Reihe …

Hägar der Schreckliche Gesamtausgabe 16
(Gratis Comic Tag 2013)

Hägar ist ein erfolgreicher Wikinger. Der Anführer einer ganzen Horde an blutrünstigen, gewalttätigen, saufenden und mordenden Barbaren. Oder etwa nicht? Denn hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine Frau, die ihn kontrolliert. Ihr Name ist Helga!

So richtig warm geworden, bin ich mit Hägar noch nie. Das heißt jedoch nicht, dass er schlecht ist, sondern das der Humor mich einfach nicht anspricht. Oder ich bin es einfach zu sehr gewohnt, da Hägar nämlich auch in regionalen Tageszeitungen fast täglich erscheint.

Es gibt zwar Strips die einen auch manchmal schmunzeln lassen, aber insgesamt sind sie kaum stimmungsaufhellend. Zumindest bei mir nicht.

Auch die Zeichnungen überzeugen mich persönlich nicht wirklich. Zu simpel ist der Strich, und zu einfach die Bildkompositionen. Die Szenarien wiederholen sich zu oft und auch die Figuren kennen nur wenig mimische Ausdrücke. Ganz davon abgesehen, dass, wenn man Hägar, seine Frau, seinen Sohn und Sven Glückspilz einmal ausnimmt, die restlichen Figuren zu einheitlich und austauschbar aussehen.

Für mich ist Hägar daher leider kein Kandidat zur Fortführung nach diesem Gratis Comic Tag.

Der ultimative Spider-Man Episodenreview (Part 10)

Da es diese Woche leider keine Teenage Mutant Ninja Turtles Episodenreview gibt, weil Nickelodeon mal wieder eine Ausstrahlungspause hinlegt, muss der freundliche Netzschwinger von nebenan, diese Woche alleine bestreiten …

USM 23-2Episode 23: Kein Spielzeug
(Not A Toy)

Was für eine Ehre. Spider-Man und seine Teamkollegen dürfen mit Captain America trainieren. Das nutzen die jungen Helden natürlich auch exzessiv aus. Der Einzige, dem dies nicht gefällt ist Agent Coulson. Denn dieser hat Angst, dass die unerfahrenen Kids, ein schlechtes Licht auf ihn als Lehrverantwortlichen werfen könnten. Deshalb versucht er, Captain America mit anderen Aufgaben abzulenken. Captain America, alias Steve Rogers, ist zwar nicht erfreut, erkennt aber seine Pflicht und lässt den Kids seinen Schild. Extra mit der Anweisung, dass es sich nicht um ein Spielzeug handelt. Aber es kommt, wie es kommen muss. Der Schild fliegt aus dem Helicarrier direkt in Dr. Dooms Arme. Und damit beginnt auch schon der Ärger …

USM 23-1

Der ultimative Held: Captain America!

Captain America ist ein Idol. Schon seit Jahren stellt er das amerikanische Ideal dar. Ein Held, der seit dem Zweiten Weltkrieg für das Gute kämpft und so ziemlich alles verkörpert, was die Amerikaner als ehrenvoll betrachten. Und das wirkt auch heute noch. Daher haben die jungen Helden und auch Coulson eine ganze Menge Respekt vor dem klassischen Helden. Auch in den Zeiten der Terroristen und des globalen Krieges stellt Steve Rogers noch immer ein leuchtendes Licht in dunkler Nacht dar.
Alles ziemlich geschwollen, oder? Aber das ist die klassische Charakterisierung des Captains. Ich muss zugeben, dass auch ich dem Captain hin und wieder verfallen bin. Besonders der inzwischen klassische Run von Mark Grunwald. Aber in dieser Episode kann ich dem Captain leider nicht viel abgewinnen. Zu glatt und zu perfekt wird er hier dargestellt. Und dies widerspricht auch meinem Empfinden. Menschen sind niemals perfekt, auch nicht so ein Held wie Captain America. Weitaus mehr gefällt mir dagegen, wie er sich den jungen Helden gegenüber verhält. Er ist freundlich und verständnisvoll. Trotz seines Alters, von inzwischen weit über 60 Jahren, dass nur durch das Super-Soldaten-Serum gebremst wird, hat er ein Einsehen mit dem oftmals hitzigen Verhalten.

Ehrfurchtsvoll stehen die jungen Helden vor DEM Schild.

Ehrfurchtsvoll stehen die jungen Helden vor DEM Schild.

Die Folge hat bis auf das Kostüm kaum Schwächen. Der Humor und das Artwork sind stimmig. Aber mit dem neuen Design für Captain Americas Kostüm werde ich einfach nicht warm. Irgendwie sieht es einfach seltsam aus. Die Flügel nur angedeutet, die Naht auffällig abgesteppt. Nicht dass ich grundsätzlich gegen Neuerungen wäre, aber irgendwie wirkt das Kostüm nicht passend. Ich kann es nicht einmal genau an gewissen Punkten festmachen. Es ist mehr ein persönliches Empfinden. Aber wenn man von diesem Manko absieht, gibt es weder an den Locations noch an Dr. Doom und seinen Doom-bots und Doom-Dogs etwas auszusetzen.

Der Herrscher Latverias mit DEM Schild: Doctor Doom!

Der Herrscher Latverias mit DEM Schild: Doctor Doom!

FAZIT:

So richtig überzeugen kann mich die Episode leider nicht. Dafür ist mir dieser Captain America einfach zu sehr „ideal“ als das Er menschlich sein könnte. Und der Rest der Episode ist eben nur wieder das typische Parker-Glück, nur auf einer anderen Ebene. Letztendlich bleibt daher nur ein mittelmäßiges Team-Up, das zwar unterhält, aber nicht wirklich überzeugt.

Dooms Begrüßungskommitee: Doom-Dogs.

Dooms Begrüßungskommitee: Doom-Dogs.

————————————————————————————————————-

USM 24-4Episode 24: Beetles Rache
(The Attack Of The Beetle)

Tante May findet doch tatsächlich Gefallen, an Peters Schuldirektor Phil Coulson. Dass dies Peter nicht gerade erfreut, ist fast schon verständlich. Deshalb beginnt er, als Spider-Man, systematisch, das anstehende Date der beiden zu sabotieren. Doch Spider-Man hätte es dafür überhaupt nicht gebraucht. Denn der Beete taucht ebenfalls auf und es stellt sich heraus, dass er und Phil Coulson eine gemeinsame Vergangenheit besitzen. Nun müssen Spider-Man und Coulson nicht nur gemeinsam gegen den Beetle kämpfen, sondern auch noch dafür sorgen, dass Tante May nichts passiert …

Peter ist das Verhalten vom "May" und "Phil" alles andere als geheuer.

Peter ist das Verhalten vom „May“ und „Phil“ alles andere als geheuer.

Dass sich May Parker Männer aussucht, mit denen Peter nicht wirklich klarkommt, ist keine Neuerung. Sei es Doctor Octopus, Nathan Lubensky oder zuletzt John Jameson, der Vater von Ex-Bugle Chef Jonah Jameson. Hier darf der auch nicht mehr so junge, Agent Coulson als Verehrer herhalten. Das birgt naturgemäß einiges an Potenzial für spannende und lustige Geschichten. Und dieses schöpfen die Autoren dieser Episode auch gründlich aus. Das Ergebnis ist ein witziges Durcheinander mit sehr viel Action und einigen Verstrickungen. Dennoch wird auch ein wenig aus Coulsons Vergangenheit offenbart. Dies bringt seine Charakterisierung ein ganzes Stück weit nach vorne. Immerhin offenbart er, dass er früher mit dem Beetle als Sparringspartner gekämpft hat, und immer den Sieg davon getragen hat.
Die anderen Teile der Handlung finden auf humorvollem Klamaukniveau statt, machen aber dennoch, oder eben gerade deswegen, einen Riesenspaß. Und wenn Tante May dann ihre Fähigkeiten einsetzt, um „ihren“ beiden Männern zu helfen, wird es erst recht richtig komisch.

Ein Date! Um Himmels Willen, ein Date!

Ein Date! Um Himmels Willen, ein Date!

Erneut tritt der Beetle mit seinem neuen und wesentlich cooleren Kostüm auf. Und erneut bleibt er weitgehendst stumm. Auch sein Waffenarsenal zeigt er diesmal wieder in all seiner Pracht. In diesem Sinne könnte man fast denken, dass die aktuelle Episode in einem Rutsch mit der Letzten, in der er einen Auftritt hatte, produziert wurde. Es würde sogar nicht einmal auffallen, wenn man diese beiden Episoden mischen würde. Denn wie bei seinem ersten Auftritt, ist auch diesmal eine Dame an Spider-Mans Seite zu sehen. Dass bei den Kämpfen dann auch hier wieder einiges zu Bruch geht, ist somit die nächste Parallele. Einen Unterschied gibt es aber dennoch. Denn diesmal findet die eigentliche Action abends statt und nicht am Tage. Aber das macht nur ganz wenige Unterscheidungspunkte im Gesamtdesign aus.

Ich hab sie, ich hab sie ...

Ich hab sie, ich hab sie …

FAZIT:

Die Episode ist sicher kein Highlight, kann aber dennoch durch seinen Humor punkten. Zusammen mit ein wenig Hintergrundwissen aus den Comics erkennt man auch wieder die ein oder andere Anspielung. Einzig die eher mittelmäßige Action kann nicht wirklich überzeugen. Der Kampf wirkt gekünstelt und motivationslos. Auch verstehe ich persönlich nicht wirklich, warum der Beetle Coulson angreift. Nur weil er früher immer gegen ihn verloren hat? Und wieso weiß er, wo dieser ausgerechnet an diesem Tag zu finden ist? Fragen über Fragen, auf die es leider keine Antworten gibt. Aber insgesamt ist die Folge durchaus sehenswert, wenn man die Erwartungshaltungen nicht zu hoch ansetzt.

Der Beetle in voller... Irgendwie hatte ich das schon mal?!

Der Beetle in voller…
Irgendwie hatte ich das schon mal?!

Copyright aller verwendeten Bilder © 2011-2013 Marvel & Subs. / Disney XD / SuperRTL

JL8 Episode #59

Arme Karen …

Viel Spaß damit!

(für eine größere Ansicht auf das Bild klicken)

Characters © DC Comics, Creative Content © Yale Stewart.

(Fortsetzung folgt…)

JL8 im Web:

Tumblr, Facebook, Twitter

© 2013 Copyright der Übersetzung by „Mueli77’s Feine Welt“. Jegliche Weiterverwendung ohne ausdrückliche Genehmigung untersagt.

Gratis Comic Tag 2013 Review (9): Batman Strikes/Superman Adventures [Panini, Mai 2013]

GCT 2013Panini lässt sich immer wieder etwas Neues einfallen, um auch neue Leser zu gewinnen. Neben den bereits etablierten Spider-Man und Star Wars Magazin für Jungleser, gibt es ab sofort auch sogenannte TV-Comics. Diese orientieren sich vorrangig an den Animationsserien der DC und Marvel Superhelden und bieten leicht verdaulichen, aber dennoch spannenden Lesespaß für die junge Generation der Comicleser oder auch Neueinsteiger. Dieser Gratis Comic Tag-Beitrag ist ein Beispiel für diesen Versuch:

Batman Strikes/Superman Adventures
(Gratis Comic Tag 2013)

Batman Strikes:
Bei Bruce Wayne wird eingebrochen und es werden Juwelen entwendet, die seiner Mutter gehörten. Das Seltsame daran ist jedoch, dass es sich bei den Einbrechern wohl um angeheuerte Schläger handelt. Also macht sich Batman undercover auf die Suche nach dem Auftraggeber und wird schnell fündig …

Superman Adventures:
Er ist der neue Held von Metropolis. Superman! Und er zieht sämtliche Aufmerksamkeit auf sich. Nicht nur der Daily Planet, sondern auch Lex Luthor sieht den Außerirdischen Superhelden mit skeptischen Augen. Und er sucht eine Möglichkeit den sich langsam aufbauenden Kontrahenten auszuschalten …

Batman ist einfach Kult. Zumindest für mich. Ein Mensch, ohne Superkräfte und durch ein tragisches Ereignis gebrochen, legt sich eine neue Identität zu um das Verbrechen an seinen Eltern indirekt zu ahnden. Dies hat Batman für mich schon immer zu der DC-Figur gemacht, deren Handlungen ich am meisten nachvollziehen konnte. Batman war einfach realistischer und menschlicher als es Superman für mich jemals sein konnte. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Noch immer kann ich dem unverwundbaren und immer allen Idealen folgenden Helden nichts abgewinnen. Dennoch erhält der Rot/Blaue Held immer wieder eine Chance.

Und auch die Animationsserien und die dazugehörigen Comicadaptionen weckten in beiden Fällen mein Interesse. Schon damals bei Dino habe ich mir zumindest immer die Erstausgaben der Adventures-Comics gekauft. Nun gibt es zumindest bei Superman ein Wiedersehen mit diesen Abenteuern.
Und noch immer können mich diese leider nicht überzeugen. Superman bleibt ein eindimensionaler Charakter er einfach nur zu perfekt ist. Auch wenn Batman ebenfalls fast immer als Sieger hervorgeht, sind seine Geschichten menschlicher. Das zeigt auch dieses neue Abenteuer aus der Batman Strikes-Comicserie. Er bleibt trotz aller Heldentaten ein verletzter kleiner Junge, der nach Aufmerksamkeit giert.

Den Batman TV-Comic würde ich mir daher durchaus gönnen, aber Superman bleibt nach wie vor liegen.

Der tägliche Simpsons-Gag #442

Weiter geht der tägliche Simpsons-Gag mit einem Abspann.

Viel Spaß damit!

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

Die Statue von Jebediah Springfield, dem Stadtgründer, ist zu sehen.